De Puniet: «Wir nehmen die Herausforderung an»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP 800 ccm
Randy de Puniet ist zuversichtlich

Randy de Puniet ist zuversichtlich

Das Mapfre-Aspar-Team testete in der vergangenen Woche mit Routinier Randy de Puniet und Rückkehrer Aleix Espargaró in Jerez. 2012 wollen sie das beste CR-Team sein.

Randy de Puniet weiss um die Qualität des Mapfre-Aspar-Teams und blickt seiner neuen Aufgabe erwartungsvoll entgegen: «Ich bin sehr glücklich darüber, wieder in das Aspar-Team zurückzukehren. Ich fuhr dort bereits 2005 in der 250-ccm-Klasse und kann mich vieler schöner Erinnerungen erfreuen. Wir nehmen uns nun einer neuen Herausforderung in der Gestalt eines CR-Teams an.»

Im südspanischen Jerez konnte der Franzose die Claiming-Rule-Aprilia einem ersten Test unterziehen: «Wir hatten bereits die Möglichkeit, die Maschine zu testen, und haben einen guten Einblick gewonnen. Die CR-Teams sind die Zukunft der MotoGP-Klasse, und auch wenn wir noch viel Arbeit vor uns haben, freue ich mich darauf. Für die nächste Saison muss es unser Ziel sein, uns schnell an das neue Bike zu gewöhnen und Schritt für Schritt zu den Werksmaschinen aufzuschliessen.»

«Der Test in Jerez war sehr aufschlussreich, wir hatten Glück mit dem Wetter und konnten viele aussagekräftige Daten sammeln. Die Rundenzeiten waren interessant, obwohl klar ist, dass wir bis zum Saisonstart noch einen langen Weg vor uns haben. Ich bin zufrieden mit dem Lauf der Dinge», berichtet Randy de Puniet.

Teamkollege Aleix Espargaró freute sich über seine Rückkehr in die Königklasse: «Ich bin sehr froh darüber, wieder in der MotoGP-Klasse zu starten, denn 2010 hatte ich ein gutes Jahr, und ich denke bei meinem Gewicht und meiner Grösse passt diese Kategorie perfekt zu mir. Das Team ist sehr professionell, und ich bin mir sicher, dass sie ein grossartiges Bike entwickeln werden und diese Aufgabe nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ich freue mich, an diesem neuen Projekt beteiligt zu sein.»

Auch Teamchef Jorge «Aspar» Martínez blickt der Saison 2012 positiv gestimmt entgegen: «Wir sind uns sicher, dass dieses Projekt erfolgreich sein wird. Unser Ziel ist es, 2012 das beste CR-Team zu sein und 2013 noch einen weiteren Schritt vorwärts zu machen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 06:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE