Stoner: «Lieber hier als in Katar»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Stoner: Sturz und Ausfall in der Aufwärmrunde

Stoner: Sturz und Ausfall in der Aufwärmrunde

Nach den beiden Siegen in Phillip Island und Sepang lief für Ducati-Star Casey Stoner auch in Valencia alles nach Plan. Bis zum Sturz in der Aufwärmrunde.

«Zum Glück ist mir das hier und nicht beim Auftakt zur nächsten Saison in Katar passiert», versuchte Casey Stoner seine Enttäuschung über den Sturz in der Warm-up-Runde zum Valencia-GP zu verbergen. «Immerhin wissen wir seit den letzten Rennen, dass unser Speed gut ist und dass wir für die nächste Saison bereits ein schlagkräftiges Paket beieinander haben. Ich freue mich zudem sehr darauf, mich nach den drei Testtagen in Valencia erstmals seit langer Zeit wieder intensiv um meine körperliche Fitness kümmern zu können, unabhängig von Verletzungen.»

«Bis zum Warm-up verlief das Weekend perfekt», schüttelte auch Filippo Preziosi, Technischer Direktor bei Ducati Corse, den Kopf. «Casey war in allen Trainings der Schnellste, alles lief nach Plan. Wir wenden bei der Aufwärmrunde eine ganz bestimmte Strategie schon zwei Jahre lang ohne nennenswerte Probleme an, heute hat es zum ersten Mal nicht geklappt. Das Risiko unserer Strategie ist, dass die Reifen für die Aufwärmrunde noch zu kalt sind. Wir werden das jetzt für die Zukunft neu überdenken und sicherstellen, dass die Reifentemperatur hoch genug ist. Es ist zwar erst einmal in zwei Jahren schief gegangen, aber dieses eine Mal ist einmal zuviel.»

Besser lief es bei Nicky Hayden, der das Saisonfinale als Fünfter beendete: «Ich habe insgeheim gehofft, dass ich noch weiter nach vorne komme», sagte der Weltmeister von 2006. «Beim Start rutschte die Kupplung etwas durch, ich kam nicht ganz so gut weg wie gewünscht und verlor ein paar Plätze. Ich habe den Rückstand auf Colin (Edwards) verkürzen können, aber ganz herangekommen bin ich nicht mehr. Ich habe die Saison mit zwei fünften Plätzen abgeschlossen, das ist positiv. Wir haben einige grosse Fortschritte gemacht und wissen genau, wo wir weiterarbeiten müssen. Der 13.WM-Rang sieht auf dem Papier schrecklich aus, aber mir fehlen nur elf Punkte auf Platz 7. Zudem bin ich drei Mal in der ersten Runde von einem Gegner aus dem Sattel geholt worden, was auch ein Rekord sein dürfte.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
19