Jeffrey Herlings (KTM): Kein Start in Frauenfeld?

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MX2
Das Red-Plate wird Jeffrey Herlings in jedem Fall auch nach Frauenfeld behalten

Das Red-Plate wird Jeffrey Herlings in jedem Fall auch nach Frauenfeld behalten

Zuerst wurde spekuliert, Jeffrey Herlings könnte nach seinem Schlüsselbeinbruch bereits in Loket wieder fahren. Nun sieht es so aus, als würde der KTM-Pilot mit Frauenfeld bereits den dritten GP verpassen.

Beim zweiten Lauf zur holländischen MX-Meisterschaft stürzte Jeffrey Herlings und brach sich dabei das rechte Schlüsselbein. Ein schlecht verheilter Bruch aus 2015 (Sturz in Teutschenthal) war die Schwachstelle. Der Niederländer liess sich dieses Mal opieren und hoffte, bereits beim nächsten Lauf zur Motocross-WM MX2 in Loket starten zu können.

Daraus wurde nichts. Auf Anraten seiner Ärzte verzichtete der 21-Jährige auf den WM-Lauf in Tschechien und war auch beim Meeting in Lommel nur Zaungast. Angesichts 169 Punkte Vorsprung (nach Mantova) auf den WM-Zweiten Jeremy Seewer (Suzuki) konnte Herlings die Zwangspause verschmerzen. Aktuell hat 'the Bullet' noch ein Polster von 87 Punkte, 200 Punkte sind noch zu vergeben.

Doch bei Herlings werden Erinnerung an die sicher geglaubten WM-Titel 2014/2015 wach, die er wegen Verletzungen äußerst unglücklich verlor!

Nun verdichten sich die Hinweise, dass Herlings auch den Frauenfeld-GP verpassen wird. Denn angeblich wird der Pechvogel erst in den Tagen nach dem Rennen in der Schweiz einen Test mit der KTM 250SX-R fahren, um sich seriös auf sein Heimrennen in Assen vorzubereiten. Anschliessend stehen noch zwei Überseerennen in den USA auf dem Programm.

Wie heute bekannt wurde, verlängerte Herlings seinen KTM-Vertrag vorzeitig bis 2020.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 11:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
8AT