Jeffrey Herlings (KTM) siegt, Bangen um Tim Gajser

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlings holt in Kegums seinen ersten MXGP-Sieg

Jeffrey Herlings holt in Kegums seinen ersten MXGP-Sieg

Nach einem heftigen Einschlag konnte WM-Leader Tim Gajser (Honda) nicht aus eigener Kraft aufstehen und musste von der Strecke abtransportiert werden. Jeffrey Herlings (KTM) holt seinen ersten MXGP-Grand-Prix-Sieg.

Das Ende des Renntages in Kegums wurde von den Ereignissen um WM-Leader Tim Gajser (Honda) überschattet: Der Slowene schlug nach einem üblen Crash hart am Boden auf und konnte die Strecke nicht auf eigenen Füßen verlassen.

Antonio Cairoli (KTM), der mit Rang 2 im zweiten Lauf die WM-Führung übernahm, erklärte auch im Interview: «Es nützt nichts, die WM anzuführen, wenn sich der Titelverteidiger verletzt hat. Ich hoffe sehr, dass Tim Gajser keine schweren Verletzungen zugezogen hat und dass die WM nicht durch Verletzungen entschieden wird. Tim soll so schnell wie möglich wieder Rennen fahren können, das ist meine große Hoffnung.»

Gajsers Crash indes sah gar nicht gut aus: Er wurde nach einem Sprung über den Lenker katapultiert und schlug mit dem Rücken am Boden auf.

Arminas Jasikonis (Suzuki) übernahm erstmals in einem MXGP-Rennen die Führung und konnte diese Position über ein Drittel der Renndistanz halten. Am Ende sprang für den Litauer mit Platz 3 das beste Ergebnis seiner Karriere heraus.

Max Nagl (Husqvarna) hatte im zweiten Lauf keinen guten Start, beendete aber das Rennen auf Platz 8, wodurch er sich im WM-Zwischenklassement auf Platz 9 verbessern konnte.

Die Schweizer Valentin Guillod (Honda) und Arnaud Tonus (Yamaha) fielen beide aus.

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Lauf in Kegums erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Arminas Jasikonis gewinnt den Start vor Antonio Cairoli, Jeffrey Herlings und José Butron. Nagl rangiert auf Platz 14.

Noch 29 Min:
Jeremy van Horebeek geht zu Boden.

Noch 28 Min:
Jasikonis führt vor Herlings, Gajser, Bobryshev, Leok, Cairoli, Desalle, Butron, Paulin, Simpson, Febvre, Kullas, Coldenhoff und Nagl.

Noch 25 Min:
Jasikonis führt weiterhin vor Herlings, Gajser, Bobryshev, Cairoli, Desalle und Paulin. Nagl rangiert auf Platz 13.

Noch 22 Min:
Cairoli hat Bobryshev in Schlagdistanz!

Noch 21 Min:
Jasikonis kann die Führungsposition noch immer halten.

Noch 19 Min:
Führungswechsel! Herlings nutzt einen Fehler von Jasikonis und geht innen vorbei.

Noch 17 Min:
Cairoli geht innen an Bobryshev vorbei und erreicht Rang 4. Nagl hat Platz 10 erreicht.

Noch 16 Min:
Gajser hat nun Jasikonis in Sichtweite.

Noch 15 Min:
Gajser geht an Jasikonis vorbei auf Rang 2, dahinter lauert schon Cairoli.

Noch 14 Min:
Herlings führt mit 2,3 Sekunden Vorsprung vor Gajser, Paulin geht zu Boden.

Noch 10 Min:
Cairoli quetscht sich in einer Rechtskurve innen an Jasikonis vorbei und erreicht Rang 3.

Noch 9 Min:
Cairoli (P3) hat Gajser in Sichtweite.

Noch 7 Min:
Schwerer Sturz von Gajser! Er fliegt über den Lenker ab und schlägt mit dem Rücken voran am Boden auf. Gajser liegt am Boden und kann nicht aus eigener Kraft aufstehen. Hoffentlich waren Gajsers Schutzengel zur Stelle.

Noch 5 Min:
Herlings führt vor Cairoli, Jasikonis, Bobryshev, Desalle, Paulin, Anstie, Nagl, Coldenhoff und Febvre.

Noch 4 Min:
Herlings kann sich weiter absetzen und führt mit 7 Sekunden Vorsprung.

Noch 2 Runden:
Herlings führt mit 13 Sekunden Vorsprung vor Cairoli, Jasikonis, Bobryshev, Desalle, Anstie, Paulin und Nagl.

Letzte Runde:
Jeffrey Herlings gewinnt den zweiten Lauf und damit auch den Großen Preis von Lettland mit Idealpunktzahl. Herlings rückt in der WM-Tabelle auf Rang 7 vor. Tim Gajser verliert seine WM-Führung an Antonio Cairoli, der Gesamt-Zweiter wird. Gesamt-Dritter wird Evgeny Bobryshev.

Ergebnis MXGP-Lauf 2, Kegums:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
4. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
5. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
6. Max Anstie (GBR), Husqvarna
7. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
8. Max Nagl (GER), Husqvarna
9. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
10. Romain Febvre (FRA), Yamaha
11. Tanel Leok (EST), Husqvarna
12. Harri Kullas (FIN), Husqvarna
13. Jordi Tixier (FRA), Kawasaki
14. José Butron (ESP), KTM
15. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
...
30. (DNF): Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
31. (DNF): Tim Gajser (SLO), Honda
32. (DNF): Shaun Simpson (GBR), Yamaha
35. (DNF): Valentin Guillod (SUI), Honda

Grand-Prix-Wertung, Großer Preis von Lettland in Kegums:
1. Jeffrey Herlings (1-1)
2. Antonio Cairoli (5-2)
3. Evgeny Bobryshev (3-4)

WM-Stand nach 7 von 19 WM-Läufen:
1. Antonio Cairoli, 258
1. Tim Gajser, 241 (-17)
3. Gautier Paulin, 220 (-38)
4. Evgeny Bobryshev, 214 (-44)
5. Clement Desalle, 210 (-48)
6. Jeremy van Horebeek, 204 (-54)
7. Jeffrey Herlings, 174 (-84)
8. Romain Febvre, 147 (-111)
9. Max Nagl, 139 (-119)
10. Arnaud Tonus, 133 (-125)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE