Zu laut: Arminas Jasikonis von P3 auf P8 strafversetzt

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Wegen eines zu lauten Motorrades wurde Suzuki-Werksfahrer Arminas Jasikonis um 5 Plätze strafversetzt und geht von Startplatz 8 aus ins Rennen. Max Nagl (Husqvarna) verbessert sich damit auf Platz 5.

Im MXGP-Qualifikationsrennen von Lommel zeigte der Litauer Arminas Jasikonis eine bemerkenswerte Leistung. Nach mäßigem Start fuhr er stringent nach vorn, erreichte nach der Hälfte der Renndistanz die Spitzengruppe und schickte sich an, mit Cairoli und Herlings um den Laufsieg zu kämpfen.

Gegen Rennende, als sich der Zweikampf zwischen Herlings und Cairoli zuspitzte, verlor der hochgewachsene Suzuki-Werksfahrer zwar den Anschluss, aber ein dritter Rang war dennoch ein weiteres Spitzenresultat eines Fahrers, der erst seit einem Jahr in der WM mitmischt.

Nach dem Rennen wurde eine Lautstärkemessung an der Suzuki durchgeführt. Die gemessenen Werte überstiegen die zulässigen Grenzwerte.

Jasikonis wurde von der Rennleitung um 5 Plätze strafversetzt. Statt von Rang 3 startet Jasikonis von Platz 8.

Das Ergebnis von Max Nagl verbessert sich damit. Er kam auf Rang 6 ins Ziel, startet morgen aber von Startplatz 5.

Korrigiertes Ergebnis und Startaufstellung, Lommel, MXGP:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Tim Gajser (SLO), Honda
4. Romain Febvre (FRA), Yamaha
5. Max Nagl (GER), Husqvarna
6. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
7. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
8. Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
9. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
10. Kevin Strijbos (Suzuki)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE