Lommel: Herlings (KTM) gewinnt Moto 1, Nagl P5

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlinhgs gewinnt den ersten Lauf in Lommel

Jeffrey Herlinhgs gewinnt den ersten Lauf in Lommel

Im Tiefsand von Lommel (Belgien) konnte Jeffrey Herlings (KTM) im ersten Lauf seine Klasse als weltbester Sandspezialist unter Beweis stellen und distanzierte WM-Leader Antonio Cairoli (KTM). Max Nagl erreichte Platz 5.

14. Lauf zur Motocross WM im Tiefsand von Lommel (Belgien): Die Überraschung des ersten Laufs war KTM-Werksfahrer Glenn Coldenhoff, der sich noch in der ersten Runde gegen seinen Teamkollegen Antonio Cairoli durchsetzen konnte. Der Holländer verteidigte bei bestem Rennwetter die Führung über 5 Runden, etwa ein Drittel der Renndistanz.

Als Jeffrey Herlings, der, wie er selbst nach dem Rennen sagte, nicht gut gestartet war, sich an die Spitze vorgearbeitet hatte, war der Holländer nicht aufzuhalten. Sobald er freie Fahrt hatte, konnte er von der Spitze aus sein eigenes Rennen fahren.

'The Bullet' gewann am Ende deutlich mit 27 Sekunden Vorsprung.

Doch seine Gegner begingen Fehler: Antonio Cairoli ging am Ende des ersten Laufs über das Vorderrad zu Boden und musste sich Rang 2 von Coldenhoff zurückholen.

Max Nagl (Husqvarna) startete gut in den ersten Lauf und rangierte von Beginn an in der Spitzengruppe. Die Yamaha-Armada mit van Horebeek und Febvre konnte der Deutsche zwar nicht aufhalten, aber Desalle, Gajser und vor Allem Paulin konnte Nagl klar auf Distanz halten. Febvre verließen am Ende die Kräfte, er fiel von Rang 4 auf Platz 8 zurück.

Max Nagl (P5): Wieder klar bester Husqvarna-Pilot
Mit Platz 5 war Nagl wieder der mit Abstand beste Husqvarna-Pilot des hochkarätig besetzten WM-Feldes. Seine Noch-Teamkollegen, Gautier Paulin (P7) und Max Anstie (P14), haderten mit der tiefen Sandstrecke, obwohl beide Fahrer als Sandspezialisten gelten. Anstie hatte hier letztes Jahr sogar die MX2-Klasse gewonnen. Vor den Augen ihres Teamchefs Antti Pyrhönen, der Nagl nicht länger im Husqvarna-Werksteam behalten will, mussten sich die beiden Stammfahrer vom geschassten Weilheimer zeigen lassen, wie man im tiefen Sand auf WM-Level fährt. Auch Routiniers wie Clement Desalle (Kawasaki), Titelverteidiger Tim Gajser (Honda) und Evgeny Bobryshev (Honda) konnte Nagl im ersten Lauf von Lommel klar auf Distanz halten. 

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf in Lommel erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Cairoli gewinnt den Start vor Coldenhoff und Nagl. Herlings geht noch in der ersten Runde am Nagl vorbei!

Noch 28 Min:
Coldenhoff geht in Führung. Herlings greift Cairoli auf Rang 2 an.

Noch 27 Min:
Coldenhoff führt vor Cairoli, Herlings, Nagl, van Horebeek, Febvre, Tonus, Paulin, Desalle, de Dycker, Gajser, Leok, Bobryshev, Anstie, Goncalves, Jasikonis und Strijbos.

Noch 23 Min:
Herlings (P2) hat Coldenhoff in Schlagdistanz! Stefan Ekerold rangiert auf Platz 33.

Noch 19 Min:
Nagl (P4) kann die Angriffe Febvres abwehren!

Noch 18 Min:
Führungswechsel! Herlings geht an Coldenhoff vorbei in Führung!

Noch 17 Min:
Febvre geht an Nagl vorbei auf Rang 4.

Noch 16 Min:
Herlings führt vor Coldenhoff, Cairoli, Febvre und Nagl.

Noch 15 Min:
Van Horebeek geht mit einem aggressiven Manöver an Nagl vorbei. Nagl ist damit auf Rang 6 zurückgefallen.

Noch 14 Min:
Paulin nimmt die Rhythmussektion als Vierfachsprung und geht an Desalle vorbei, 2 Runden später geht der Franzose über das Vorderrad zu Boden. Paulin rettet Rang 9.

Noch 10 Min:
Desalle hat Nagl auf Rang 6 in Schlagdistanz. Dahinter folgt bereits Gajser, der seinerseits Desalle angreift.

Noch 6 Min:
Cairoli geht an Coldenhoff vorbei auf Rang 2!

Noch 1 Min:
Cairoli geht in einer Linkskurve zu Boden. So erbt Coldenhoff wieder Rang 2.

Letzte Runde:
Cairoli springt an Coldenhoff vorbei auf Rang 2. Romain Febvre fällt nach einem Fehler auf Rang 8 zurück. Jeffrey Herlings gewinnt den ersten Lauf mit 27 Sekunden Vorsprung vor Antonio Cairoli, Glenn Coldenhoff, Jeremy van Horebeek, Max Nagl, Clement Desalle, Gautier Paulin, Romain Febvre und Tim Gajser.

Ergebnis Grand-Prix of Belgien, MXGP, Lauf 1:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
4. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
5. Max Nagl (GER), Husqvarna
6. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
7. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
8. Romain Febvre (FRA), Yamaha
9. Tim Gajser (SLO), Honda
10. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
11. Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
12. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
13. Kevin Strijbos (Suzuki)
14. Max Anstie (GBR), Husqvarna
15. Tanel Leok (EST), Husqvarna
16. Harri Kullas (FIN), Husqvarna
17. Alessandro Lupino (ITA), Honda
18. Rui Goncalves (POR), Husqvarna
19. Sven van der Mierden (NED), Husqvarna
20. Filip Bengtsson (SWE), KTM

33 (DNF): Stefan Ekerold (GER), Suzuki


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE