Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Tony Cairoli auch mit dem MotoGP-Bike von KTM schnell

Von Kay Hettich
Eine MotoGP-KTM mit der Nummer 222 - es ist Tony Cairoli!

Eine MotoGP-KTM mit der Nummer 222 - es ist Tony Cairoli!

Nach seinem neunten Motocross-WM-Titel bekam Tony Cairoli eine Probefahrt mit der MotoGP-KTM RC16 als Belohnung. Der Italiener ließ den Reifen qualmen.

Viele hatten Tony Cairoli bereits abgeschrieben, doch in der MXGP 2017 hat es der Red Bull KTM-Pilot noch einmal allen gezeigt und mit 31 Jahren seinen neunten WM-Titel eingefahren. Danach hat er sich sogar getraut und sein langjährige Freundin Jill geheiratet.

Damit nicht genug von Adrenalin setzte sich der Sizilianer in dieser Woche in Valencia auf die MotoGP-KTM RC16 – ein Geschenk seines Arbeitgebers. Testfahrer Mika Kallio wies Cairoli ein – und wie man den Bildern entnehmen kann, bewies sich dieser als guter Schüler. In 22 Runden freundete sich der Italiener schnell mit dem bärenstarken Motorrad an fegte erstaunlich flott um die Piste.

«Eine fantastische Gelegenheit», staunte Tony. «Die Bremsen und die Beschleunigung sind atemberaubend. Es war beeindruckend, wie leicht es sich durch die Kurven fährt. Das Limit auf so einem Bike zu erreichen, ist enorm schwierig. Auf meinem letzten Run hatte ich richtig Spaß. Dass Mika vor mir fuhr, machte es mir leichter und half mir, mich mit jeder Runde zu verbessern. Wenn man die 300 km/h-Marke passiert, ist das ziemlich aufregend! Beim Motocross fährt man ja praktisch jede Runde eine andere Linie, in der MotoGP dagegen quasi immer identisch. Hoffentlich darf ich dieses fantastische Bike irgendwann noch einmal fahren.»

Vielleicht nach seinem zehnte WM-Titel...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 13.07., 13:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa. 13.07., 13:45, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 13.07., 14:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 13.07., 14:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa. 13.07., 14:25, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 13.07., 14:40, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa. 13.07., 14:40, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 13.07., 14:45, Sport1
    Motorsport: ADAC GT Masters
  • Sa. 13.07., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 15:00, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5