Antonio Cairoli (KTM) übernimmt die WM-Führung

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Antonio Cairoli übernahm in Spanien die WM-Führung

Antonio Cairoli übernahm in Spanien die WM-Führung

WM-Leader Jeffrey Herlings (KTM) stürzte bereits in der ersten Runde zu Lauf 2, während Antonio Cairoli (KTM) den 'holeshot' zum Lauf- und Grand-Prix-Sieg zog. Max Nagl (TM) rangiert nun auf Rang 8 der WM.

MXGP-Lauf 2 in RedSand (Spanien): WM-Leader Jeffrey Herlings ging in der ersten Runde des zweiten Laufs zu Boden und musste den beschwerlichen Weg durchs Feld nehmen. Doch erneut gelang ihm das Kunststück, am Ende bis auf wenige Meter an Leader Cairoli heranzufahren, der den 'holeshot' gewonnen hatte. Doch diesmal ging dem Holländer die Zeit aus. Zu einem direkten Duell zwischen Herlings und Cairoli kam es in RedSand nicht mehr. Aber wie 'The Bullet' seine Gegner auf der Strecke 'aufschnupfte', war wieder eine Lehrstunde aus dem Kapitel 'wie überhole ich Weltklassefahrer aus dem Stehgreif'. Unglaublich, wie der Holländer immer wieder neue Linien fand, ohne sich in lange und kraftraubende Zweikämpfe einzulassen.

Herlings verliert WM-Führung
Die WM-Führung hat der Holländer in RedSand nun mit Rang 2 hinter dem Titelverteidiger vorerst eingebüßt, doch Cairoli und Herlings liegen nun punktgleich an der Spitze, wenn die WM in zwei Wochen zu ihrem 4. Meeting in Trentino gastiert.

«Ich muss meine Starts verbessern», weiß Herlings, «dann kann ich von Anfang an mit an der Spitze fahren.»

Sieger Antonio Cairoli freute sich, dass er bei seinem Heimrennen in zwei Wochen in Trentino mit dem 'redplate' des WM-Leaders antreten kann. Zur Erinnerung: Im letzten Jahr legte Cairoli in Italien eine fulminante Aufholjagd hin und übernahm an diesem Ort die WM-Führung, die er bis zum Saisonende nicht mehr aus der Hand gab.

Cairoli gegen Herlings bleibt also auch weiterhin das Duell des Jahres. Das hat auch das Rennen in RedSand bestätigt. Doch diesen Triumph musste sich der Sizilianer hart erkämpfen. Schon in der ersten Runde schob sich Gautier Paulin an Cairoli vorbei in Führung. In Runde 5 konterte der Titelverteidiger und kontrollierte das Rennen von der Spitze.

Dritter der Grand-Prix-Wertung wurde Clement Desalle (Kawasaki) mit den Rängen 4 in beiden Läufen. Der Belgier bleibt auch Dritter des WM-Gesamtklassements.

Max Nagl auf WM-Rang 8
Max Nagl (TM) startete im Mittelfeld in den zweiten Lauf und kämpfte sich sukzessive bis auf Rang 11 nach vorne. Nagl wurde 10ter in der Grand-Prix-Wertung. In der WM-Gesamtwertung ist der Weilheimer nun auf Rang 8 vorgerückt.

Panne auf dem Podium
Die WM-Premiere auf der flachen Retortenstrecke in Spanien verlief insgesamt erfolgreich. Als allerdings auf dem MXGP-Podium keine Nationalhymne erklang, versank die Podiumszeremonie einfach so im Nichts. Der feierliche Höhepunkt des Grand-Prix-Wochenendes fiel in RedSand durch eine technische Panne aus. Keine Emotionen, kein Siegestaumel - einfach nur gähnende Leere. Nicht einmal eine richtige Sektdusche gab es. Cairoli und Desalle warfen ihre Flaschen ihren Teammitgliedern zu. Man stelle sich nur eine Fußball-WM ohne die emotionsreichen Bilder nach dem Spiel vor!

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Rennen in RedSand erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Antonio Cairoli gewinnt den Start vor Tim Gajser, Gautier Paulin und Glenn Coldenhoff. Jeffrey Herlings stürzt in der ersten Runde und ist nicht unter den Top-10 platziert. Nagl muss das Feld vom Mittelfeld aus aufrollen.

Noch 27 Min:
Max Nagl rangiert bereits auf P15, Herlings auf P9.

Noch 26 Min:
Führungswechsel! Paulin überninmmt von Cairoli die Spitze.

Noch 25 Min:
Paulin kann sich bereits leicht absetzen.

Noch 24 Min:
Paulin führt vor Cairoli, Desalle, Gajser, Febvre, Coldenhoff, van Horebeek und Herlings.

Noch 23 Min:
Herlings geht an van Horebeek vorbei auf Rang 7.

Noch 22 Min:
Jeffrey Herlings schnappt sich mit den schnellsten Rundenzeiten Glenn Coldenhoff und erreicht P6. Nagl ist auf P14 vorgerückt.

Noch 21 Min:
Herlings geht an Gajser vorbei und erreicht Rang 5.

Noch 18 Min:
Cairoli hat Leader Paulin in Schlagdistanz.

Noch 17 Min:
Führungswechsel! Cairoli geht innen an Paulin vorbei in Führung.

Noch 16 Min:
Herlings ist wieder der schnellste Mann im Feld. Er liegt auf Rang 5 nur 5,2 Sekunden hinter Leader Cairoli. Max Nagl ist auf Rang 12 vorgerückt.

Noch 14 Min:
Herlings hat Desalle in Schlagdistanz und geht innen am Belgier vorbei. Jasikonis geht an Nagl vorbei.

Noch 8 Min:
Herlings (P3) hat Paulin in Sichtweite.

Noch 5 Min:
Herlings findet die besseren Linien und geht an Paulin vorbei auf Rang 2. 6 Sekunden trennen 'The Bullet' noch von Leader Cairoli.

Noch 2 Min:
Herlings hat seinen Rückstand zur Spitze auf 5,2 Sekunden verkürzt.

Noch 2 Runden:
Es beginnt wieder zu regnen. Herlings fährt weiter wie entfesselt. Er verkürzt seinen Rückstand auf 4 Sekunden. Nagl geht an Desprey vorbei auf Rang 11.

Letzte Runde:
'The Bullet' fliegt an Cairoli heran, doch er erreicht den Sizilianer nicht mehr. Cairoli gewinnt mit einem 1-1-Ergebnis den Grand-Prix vor Herlings und Desalle.

Ergebnis MXGP Lauf 2, RedSand (Spanien):
1. Antonio Cairoli (ITA), KTM
2. Jeffrey Herlings (NED), KTM
3. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
4. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
5. Romain Febvre (FRA), Yamaha
6. Tim Gajser (SLO), Honda
7. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
8. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
9. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
10. Arminas Jasikonis (LTU), Honda
11. Max Nagl (GER), TM
...
15. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
...
27. Stefan Ekerold (GER), KTM

Grand-Prix-Wertung:
1. Antonio Cairoli, 1-1
2. Jeffrey Herlings, 2-2
3. Clement Desalle, 4-4
4. Romain Febvre, 3-5
5. Gautier Paulin, 7-3
6. Tim Gajser, 8-6
...
9. Jeremy van Horebeek, 10-8
10. Max Nagl, 9-11
11. Jeremy Seewer, 6-15
...
28. Stefan Ekerold, 28-17

WM-Stand nach 3 von 20 Läufen:
1. Antonio Cairoli, 141
2. Jeffrey Herlings, 141 (-0)
3. Clement Desalle, 103 (-38)
4. Romain Febvre, 101 (-40)
5. Gautier Paulin, 98 (-43)
6. Glenn Coldenhoff, 79 (-62)
7. Jeremy van Horebeek, 78 (-63)
8. Max Nagl, 60 (-81)
9. Jeremy Seewer, 59 (-82)
10. Julien Lieber, 54 (-87)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm