Matterley: Herlings (KTM) nach Renn-Epos vorn

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlings gewann den ersten Lauf in Matterley Basin

Jeffrey Herlings gewann den ersten Lauf in Matterley Basin

Jeffrey Herlings (KTM) setzte sich im ersten Lauf von Matterley Basin nach harten Manövern mit Körperkontakt gegen Antonio Cairoli (KTM) durch. Cairoli ging dabei hart zu Boden. Max Nagl (TM) kam auf Rang 11 ins Ziel.

9. Lauf zur Motocross-WM in Matterley Basin: Die Schlacht zwischen dem Herausforderer Jeffrey Herlings und Titelverteidiger Antonio Cairoli geht in die nächste Runde: Polesetter Cairoli gewann den 'holeshot' und schien das Rennen von der Spitze aus kontrollieren zu können, doch wie üblich, taktierte Herlings und teilte sich seine Kräfte ein. Während der Sizilianer vorn bis ans Limit ging, flog der Holländer am Ende heran, trieb den neunfachen Weltmeister in einen Fehler und ging mit einem sagenhaften Kurvenspeed in einer Rechtskehre auf der Außenlinie stehend am Weltmeister vorbei in Führung.

Doch Cairoli hatte noch etwas entgegenzusetzen und konterte in der nächsten Bergauf-Passage. Die Schlacht war damit eröffnet. Herlings versuchte, an allen möglichen und unmöglichen Stellen zu überholen. Zwei Runden vor Schluss bremste er in der Bergabkehre vor der Startgeraden zu spät und drängte Cairoli etwas von der Ideallinie ab. Cairoli schlug einen Haken. Sein Hinterrad bekam auf der Startgeraden danach so viel Grip, dass das Vorderrad aufstieg, er in die linke Seite von Herlings krachte und hart zu Boden ging. Herlings konnte nach dem Zwischenfall weiterfahren und die Führung übernehmen, Cairoli behielt dennoch Platz 2, denn die beiden KTM-Piloten hatten sich zuvor bereits 20 Sekunden vom Rest des Feldes abgesetzt.

Nach dem Rennen entschuldigte sich Herlings bei Cairoli: «Es tut mir Leid. Mein Vorderrad hat blockiert und so bin ich zu spät in die Rechtskehre eingebogen. Es ist nicht meine Art, Körperkontakt zu haben, aber das gehört auch zum Racing dazu.»

Max Nagl (TM): Nach Aufholjagd P11
Max Nagl (TM) startete von Platz 20 aus ins Rennen, konnte sich aber gerade in der Anfangs- und Endphase des Rennens stark verbessern. In der letzten Runde überholte er Jeremy Seewer (Yamaha) und schaffte so noch Platz 11. Stefan Ekerold (KTM) erreichte auf Platz 28 die Punkteränge nicht.

Gautier Paulins Horror-Crash
Gautier Paulin stürzte noch in der ersten Runde und wurde am Boden liegend von mehreren nachfolgenden Fahrern erfasst. Zum Glück blieb der Franzose unverletzt und konnte das Rennen fortsetzen. Nach einem weiteren Bodenkontakt kam Paulin nur auf Rang 18 ins Ziel.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Rennen in Matterley Basin erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Antonio Cairoli gewinnt den 'holeshot' vor Glenn Coldenhoff und Jeffrey Herlings. Es folgen Gajser, Searle, Febvre, Desalle, van Horebeek und Seewer. Paulin geht zu Boden und wird am Boden von nachfolgenden Fahrern getroffen. Nagl rangiert auf P19.

Noch 29 Min:
Herlings setzt sich gegen Gajser durch und erreicht P2. Er nimmt die Verfolgung von Cairoli auf. Lupino geht nach der Einfahrt in die Startgerade zu Boden.

Noch 26 Min:
Nagl ist schon auf P14 vorgefahren!

Noch 25 Min:
Desalle geht an Coldenhoff vorbei auf P4!

Noch 24 Min:
Cairoli führt 1,6 Sekunden vor Herlings, Gajser, Desalle, Coldenhoff und Febvre. Simpson geht auf P12 zu Boden. Nagl rangiert damit auf P13. Auch Jeremy Seewer geht zu Boden. Nagl rückt damit auf P12 vor.

Noch 22 Min:
Cairoli kann sich ein paar Zehntelsekunden von Herlings absetzen.

Noch 18 Min:
Cairoli brennt die schnellste Rundenzeit in den Boden.

Noch 15 Min:
Herlings hat inzwischen 3 Sekunden Rückstand, aber er scheint sich seine Kräfte nur für den Endspurt einzuteilen.

Noch 10 Min:
Herlings hat seinen Rückstand auf 2,7 Sekunden verkürzt.

Noch 7 Min:
Cairoli fährt weiter 'volle Pulle', denn Herlings lässt nicht abreißen.

Noch 4 Min:
Herlings hat Cairoli eingeholt und befindet sich nun in Schlagdistanz!

Noch 2 Min:
Führungswechsel! Herlings geht außen an Cairoli vorbei in Führung, doch der Sizilianer kontert umgehend!

Noch 2 Runden:
Der Zweikampf geht weiter. Auf der Startgeraden sticht Herlings innen herein, doch Cairoli hält dagegen und touchiert den Holländer. Cairoli geht heftig zu Boden, kann aber auf Platz 2 weiterfahren.

Letzte Runde:
Jeffrey Herlings gewinnt mit 10 Sekunden Vorsprung vor Antonio Cairoli und Tim Gajser. Max Nagl schnappt sich in der letzten Runde noch Jeremy Seewer und wird auf P11 abgewunken.

Ergebnis MXGP Lauf 1, Matterley Basin:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Tim Gajser (SLO), Honda
4. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
5. Romain Febvre (FRA), Yamaha
6. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
7. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
8. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
9. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
10. Evgeny Bobryshev (RUS), Suzuki
11. Max Nagl (GER), TM
12. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
13. Max Anstie (GBR), Husqvarna
14. Valentin Guillod (SUI), KTM
15. Arminas Jasikonis (LTU), Honda
16. Kevin Strijbos (BEL), KTM
17. Maxime Desprey (FRA), Kawasaki
18. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
19. Graeme Irwin (GBR), KTM
20. Tanel Leok (EST), Husqvarna
...
28. Stefan Ekerold (GER), KTM

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm