Romain Febvre (3./Yamaha): Zweites Tagespodium 2018

Von Kay Hettich
Motocross-WM MXGP
Romain Febvre holte in Indonesien den dritten Platz auf dem Podium

Romain Febvre holte in Indonesien den dritten Platz auf dem Podium

Es geht aufwärts bei Yamaha. Nach harzigem Saisonbeginn nimmt Romain Febvre nach dem MXGP-Meeting in Pangkal Pinang/Indonesien den dritten WM-Rang ins Visier.

Der Lauf zur Motocross-WM MXGP 2018 in Pangkal Pinang war bei schwülheißen Temperaturen und zwischenzeitlichen Regen eine Tortur für die Aktiven. Ein Kraftakt sondergleichen, vor allem für Yamaha-Werkspilot Romain Febvre, der noch immer an seiner Verletzung vom Deutschland-GP laboriert. Dass der Franzose dennoch im direkten Tim Gajser bezwang und als Dritter erst zum zum zweiten Mal auf das Tagespodium stieg, bestätigt den allgemeinen Aufwärtstrend.

«Für mich war das ein sehr wichtiges Ergebnis», sagte der MXGP-Weltmeister von 2015 erleichtert. «In Deutschland hatte ich mir den Knöchel verletzt und konnte seitdem nicht mehr richtig trainieren. Ist die Strecke nicht so anspruchsvoll, dann bereitet mir das keine Probleme. Wenn es aber sehr heiß ist, fühle ich mich als wäre ich nicht auf der Höhe.»

In den beiden Finalrennen wurde der 26-Jährige Fünfter und Dritter. In der Gesamtwertung liegt Febvre als WM-Vierter nur noch 17 Punkte hinter Kawasaki-Pilot und kann aus eigener Kraft noch WM-Dritter werden. «Bei mir läuft es mit jedem Meeting immer besser», versicherte der Yamaha-Pilot. «Dass ich in Indonesien zum zweiten Mal in dieser Saison auf das Tagespodium fahren konnte, war eine schöne Belohnung.»

Zum ersten Mal auf das Tagespodium fuhr Febvre beim WM-Lauf in Matterley Basin.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
158