Tony Cairoli am Boden: Jetzt noch die Hand gebrochen?

Von Kay Hettich
Motocross-WM MXGP
Hat sich Tony Cairoli in der Türkei die Hand gebrochen?

Hat sich Tony Cairoli in der Türkei die Hand gebrochen?

Mit Schmerzen im Knie ging MXGP-Titelverteidiger Tony Cairoli in das Meeting in Afyon. Doch während sein Red Bull KTM-Teamkollege Jeffrey Herlings erneut zum GP-Sieg spazierte, ging beim Italiener alles schief.

Beim MXGP-Wochenende in Frauenfeld hatte sich Tony Cairoli am Knie verletzt, doch das war nichts im Vergleich zu dem, was dem Multi-Weltmeister in der Türkei erwarten sollte.

Der Red Bull KTM-Pilot stürmte zwar im ersten Heat als Zweiter ins Ziel, WM-Leader Jeffrey Herlings war für ihn aber unantastbar. Im zweiten Lauf sprang lediglich Platz 15 heraus. Am Ende büßte Cairoli in Afyon weitere 22 Punkte auf seinen Red Bull KTM Teamkollegen ein.

«Ich hatte noch eine leichte Verletzung und habe mir dann am Samstag im Qualifying auch noch mein anderes Knie verdreht», stöhnte 32-Jährige. «Ich habe dennoch versucht, zwei gute Rennen zu zeigen. Ich glaube im ersten Lauf habe ich mir etwas in der Hand gebrochen, mit Adrenalin konnte ich das Rennen trotzdem beenden.»

«Der zweite Lauf war gelaufen, noch bevor er richtig begann. In der ersten Runde bin ich wieder einmal mit Max Anstie kollidiert. Ich versuchte, einen Bogen um ihn zu machen, verlor aber die Kontrolle und krachte heftig auf den Boden», schilderte Cairoli weiter. «Ich brauchte eine Weile, bis ich das Rennen wieder aufnehmen und mich konzentrieren konnte. Ich musste auch irgendwie mit der verletzten Hand umgehen.»

Mit 95 Punkten Rückstand auf Herlings weiß Cairoli, dass die Mission Titelverteidigung quasi gescheitert ist. «Das war ein schlechtes Wochenende, wohl das schlimmste der ganzen Saison», ärgerte sich der Sizilianer. «Immerhin bin ich trotz der vielen Verletzungen noch dabei. Es sind noch zwei Meetings zu absolvieren und dann das MxoN – wir müssen konzentriert bleiben.»


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm