Tonus und Philippaerts Quali-Sieger

Von Harald Englert
MX2-Quali-Sieger Arnaud Tonus.

MX2-Quali-Sieger Arnaud Tonus.

Arnaud Tonus und David Philippaerts gewannen die Qualifikationsrennen zum ersten Motocross-WM Lauf in Faenza/I.

Mit einem Start-Ziel-Sieg feierte Arnaud Tonus seinen Einstand in die diesjährige MX2-Weltmeisterschaft. Der Schweizer erwischte im neu eingeführten Qualifikationsrennen über 20 Minuten plus zwei Runden einen glänzenden Start und liess sich den Sieg nicht mehr nehmen: «Ich hätte nie gedacht, dass ich hier gewinnen könnte, das ist absolut phantastisch für mich!»

Den zweiten Platz belegte der Franzose Steven Frossard, der Shaun Simpson kurz vor Ende des Rennens überholen konnte und auf Rang drei verwies.

Marcus Schiffer kam nicht optimal aus dem Gatter und wurde in der schnellen Schikane nach der Startgeraden in einen Massensturz verwickelt. «Meine Sitzbank war halb aufgerissen und ich war weit abgeschlagen, deshalb war nicht mehr allzu viel möglich», so Schiffer. «Ich hoffe dass der 27. Startplatz morgen kein allzu grosses Handicap sein wird.» Im Zeittraining belegte der Sarholz-KTM Pilot Platz vier und präsentierte sich damit bestens für die morgigen Rennen gerüstet.

Das Qualifikationsrennen zur MX1-Klasse verlief äusserst turbulent. Zunächst setzte sich Joshua Coppins an die Spitze und konnte lange Zeit die Führung halten. Direkt hinter dem Neuseeländer hatte sich von Beginn an Max Nagl platziert, doch der Deutsche wurde plötzlich langsamer. Eine Runde später hielt Nagl sogar am Streckenrand an und hielt sich sein angeschlagenes Handgelenk, schliesslich musste der KTM-Pilot sogar aufgeben.

Josh Coppins erging es nicht viel besser. Der Yamaha-Pilot stürzte in der Schlussphase des Rennens und landete weit abgeschlagen auf Platz 31. Nutzniesser war Weltmeister David Philippaerts, der sich in der letzten Runde noch an Jonathan Barragan vorbeipresste und seinem Anspruch auf den Titel eindrucksvoll Nachdruck verlieh.

Auch sein Landsmann Antonio Cairoli zeigte sich in glänzender Form und arbeitete sich nach einem verhaltenen Start noch bis auf Rang zehn nach vorne.


Ergebnis MX1:
1. David Philippaerts (I), Yamaha
2. Jonathan Barragan (E), KTM
3. Antonio Cairoli (I), Yamaha
4. Steve Ramon (B), Suzuki
5. Tanel Leok (EST), Yamaha

Ergebnis MX2:
1. Arnaud Tonus (CH), KTM
2. Steven Frossard (F), Kawasaki
3. Shaun Simpson (GB), KTM
4. Manuel Monni (I), Yamaha
5. Loic Larrieu (F), Yamaha

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3