Desalle und Musquin auf Pole

Von Harald Englert
Motocross-WM MXGP
Musquin-Desalle C Englert

Musquin-Desalle C Englert

Clement Desalle und Marvin Musquin sichern sich die Pole Position für den Grand Prix in Frankreich.

Clement Desalle hat sich in Ernée souverän den besten Startplatz in der MX1-Klasse gesichert. Der Belgier erwischte einen guten Start und übte sofort Druck auf den führenden Max Nagl aus. Noch in der ersten Runde übernahm der Honda-Pilot die Spitze und gewann das Rennen ohne Probleme. «Mein erster Sieg im Quali-Rennen», freute sich Desalle. «Morgen ist jedoch ein neuer Tag und die Rennen sind 15 Minuten länger. Ich hoffe trotzdem, dass ich auch morgen gewinen kann.»

Max Nagl blieb dem Sieger das ganze Rennen über auf den Fersen und hatte kein Problem das Tempo von Desalle mitzugehen.

WM-Leader Antonio Cairoli erwischte einen mittelmässigen Start und konnte sich nur um drei Plätze auf Rang 7 verbessern.

In der MX2-Klasse sorgte Marvin Musquin für super Stimmung unter den zahlreich angereisten französischen Fans. Der WM-Leader blieb zunächst ein paar Runden hinter seinem Landsmann Anthony Boissiere, zog jedoch nach einer Weile das Tempo an und gewann souverän. «Ich hoffe es regnet nicht zuviel», so Musquin. «Mir wäre es lieber wenn die Strecke so bleibt wie sie ist. Dann hoffe ich auf einen Sieg.»

Das Podium im Qualifikationslauf war mit Frossard und Boissiere auf den Rängen zwei und drei fest in französischer Hand.

Ken Roczen startete gut und drehte ganz cool und entspannt seine Runden. «Platz vier ist okay für mich», so der Deutsche. «Ich habe meine Kraft lieber für die Rennen am Sonntag gespart.»

Morgen könnten die Karten jedoch völlig neu gemischt werden, denn in Ernée hat gerade der vorhergesagte Regen eingesetzt. Der Veranstalter hat jedoch offensichtlich seine eigene Wetterfrösche, denn zusätzlich zum Niederschlag von oben läuft hier auch noch die Bewässerungsanlage der Strecke.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE