Husqvarna-Werksteam reagiert auf Totalausfall

Von Robert Poensgen
Motocross-WM MXGP
Husqvarna hat keine Erwartungen an Nathan Watson

Husqvarna hat keine Erwartungen an Nathan Watson

Der 20-jährige Brite Nathan Watson pilotiert am kommenden Wochenende bei der Motocross-WM in Teutschenthal eine Werks-Husqvarna in der MXGP-Klasse.

Auch das Red Bull IceOne Husqvarna Factory Racing Team ist von den vielen verletzten Piloten in der MXGP-Klasse betroffen. Todd Waters verletzte sich schon im April bei einem Trainingsunfall in Eersel, in welchen neben Max Nagl und Mike Kras zwei weitere Piloten verwickelt waren. Waters zog sich Knochenbrüche im linken Bein und Schlüsselbein zu und erlitt eine Hüftverletzung. Sein Teamkollege Tyla Rattray verletzte sich am vergangenen Wochenende in Italien an den Bändern im rechten Daumen und wird vier bis sechs Wochen pausieren müssen.

Das Husqvarna-MXGP-Werksteam reagierte auf den Totalausfall und engagierte kurzerhand Nathan Watson für den Grand Prix in Teutschenthal am kommenden Wochenende. Watson sammelte im britischen Grand Prix in Matterley Basin Ende Mai mit einem 17. und 18. Rang bereits sieben WM-Punkte.

«Es ist eine fantastische Möglichkeit, am kommenden Wochenende für Red Bull IceOne Factory Racing zu fahren. Ich hoffe, ich mache das Beste daraus. Ich habe erst Mittwochmorgen davon erfahren, es ist alles etwas knapp», kommentierte Watson. «Mehr Erfahrung in der MXGP zu sammeln, und mit einem Werksteam zusammenzuarbeiten, ist großartig. Ich werde in Teutschenthal 100 Prozent geben.»

Teammanager Antti Pyrhönen: «Es kam alles etwas kurzfristig, deshalb haben wir keinerlei Erwartung an Nathan. Wir wollen, dass Nathan kennenlernt wie es ist, für ein Werksteam auf dem höchsten Level des Motocross-Sports zu fahren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
6DE