24MX: Boog und Geteman in Brasilien wieder startklar?

Von Kay Hettich
Motocross-WM MXGP
Jens Getteman wird sich mit nationalen Rennen in Form bringen

Jens Getteman wird sich mit nationalen Rennen in Form bringen

Das Honda-Team 24MX Racing ist in dieser Saison vom Pech verfolgt. Beide Stammfahrer sind verletzt, erst gegen Saisonende werden Xavier Boog und Jens Geteman wieder fit sein.

Ausgerechnet bei seinem Heimrennen in Saint Jean d'Angely verletzte sich Xavier Boog schwer und entging nur knapp einer Querschnittslähmung. Die GP-Läufe in Italien, Deutschland, Schweden und Finnland hat er bereits verpasst und belegt abgeschlagen nur noch den 15. Rang der Gesamtwertung. Seine Rückkehr in den Sattel seiner Honda CRF kann der  Franzose kaum erwarten.

«Im Moment kann ich noch nicht trainieren, also beschäftigte ich mich mit Kleinigkeiten und verfolge die Tour de France», sagte der 27-Jährige. «Ich habe keine Schmerzen, nur wenn ich mich mal etwas hektischer bewege oder für längere Zeit stehe. Ich muss abwarten, was die Ärzte in zwei Wochen sagen. Alles ist vorbereitet. Wenn sie sagen ich darf fahren, bin ich bereit.»

Etwas anders klingt die Einschätzung von Teammanager Steven Lettani. «Ist alles ok, muss er zuerst mit der Reha starten. Das haben wir so eine Woche noch seinem Crash entschieden», sagt Lettani. «Er will nur völlig gesund wieder an den Start gehen. Wir wollen ihm dabei helfen, dass er dieses Ziel erreichen kann.

Auch ein Update vom verletzten Belgier Jens Getteman hat Lettani parat. «Jens hatte vergangene Woche einen medizinischen Check. Wir hoffen, dass er in drei Wochen wieder fahren kann. Er wird dann zuerst ein paar nationale Rennen fahren , bevor er in die MXGP zurückkehren wird.»

Beim Brasilien-GP Anfang September könnte 24MX Racing also wieder mit seiner Stammbesetzung antreten. Die Rennen in Tschechien (27.7) und Belgien (3.8) kommen für Boog und Geteman wahrscheinlich noch zu früh.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 18.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 18.01., 18:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
8DE