Aichwald: Gaststarter Tim Gajser auf Masters-Pole

Von Kay Hettich
ADAC MX Masters
An diesem Wochenende macht das ADAC MX Masters Station in Aichwald

An diesem Wochenende macht das ADAC MX Masters Station in Aichwald

Meisterschaftsführender und Suzuki-Werksfahrer Coldenhoff belegt P2 in Aichwald.

Der Gaststart von Tim Gajser aus der MX2-WM beim MX Masters in Aichwald begann mit einem Paukenschlag. Der Honda-Pilot, der am vergangenen Wochenende beim WM-Lauf in Teutschenthal in der MX2-Klasse gewann, setzte sich beim ADAC MX Masters im Qualifying gegen die starke internationale Konkurrenz durch. ​«Das war ein spannendes Qualifying, weil ich erst in der letzten Runde die schnellste Zeit einfahren konnte», sagte der 18-Jährige. «Ich habe gehört, wie der Streckensprecher sagte, dass ich hinter Delince liege. Von da an war pushen angesagt. Doch das ist leichter gesagt als getan. Die Konkurrenz der anderen WM-Piloten im Feld ist sehr stark. Aber einschüchtern lasse ich mich davon nicht», erklärte der aktuelle WM-Zweitplatzierte Gajser.

Auf der Wiesenboden-Naturstrecke verwies Gajser den Niederländer und Führenden in der Meisterschaft Glenn Coldenhoff (24/Team Rockstar Energy Suzuki Europe) auf den zweiten Startplatz. Jeremy Delince (24/KMP Honda Repsol Racing Team) aus Belgien fuhr im Qualifying auf Rang drei.

ADAC MX Youngster Cup

Das vordere Fahrerfeld des ADAC MX Youngster Cup dominierten die deutschen Starter. An die Spitze der Qualifikationsläufe setzte sich Stefan Ekerold (Bodo Schmidt Motorsport/KTM) aus Weiskirchen. Damit fuhr er geichzeitig seine erste Pole-Position in dieser Saison ein. ​«Ich habe mich auf der Strecke so gut gefühlt, dass ich sehr zuversichtlich in die Rennen am Sonntag starte. Am liebsten möchte ich die Läufe ganz oben auf dem Podium beenden», formulierte der 19 Jahre alte Ekerold seine Ambitionen.

Nach ihm darf sich der Meisterschaftsführende Brian Hsu (17/Team Rockstar Energy Suzuki Europe), der in Freiburg geboren wurde, den zweiten Startplatz aussuchen. Die drittschnellste Zeit gelang Gianluca Ecca aus Alpen (18/Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base).

ADAC MX Junior Cup

Den Kampf um die schnellsten Rundenzeiten im ADAC MX Junior Cup gewann Titelverteidiger Mikkel Haarup (Kosak-KTM-Team). Damit behält der Däne seinen Favoritenstatus unter den jüngsten Fahrern. «Ich bin schnell auf meiner Maschine und die Bodenbeschaffenheit kommt mir hier zugute. Als derzeitiger Tabellenführer werde ich alles daran setzen, dem nächsten Titel ein Stück näher zu kommen», erklärte der 13-Jährige nach dem Qualifying.

Bester Deutscher wurde Jeremy Sydow (15/Falcon Motorsports/KTM) aus Chemnitz: «Ich habe gute Spurrillen gefunden und bin zufrieden mit dem zweiten Platz. Im Rennen will ich angreifen.»

Dritter wurde Bastian Boegh Damm (13/Stabilo Kawasaki MX Team) aus Dänemark.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
7AT