MXoN-Skandal in Frankreich: Tom Vialle ausgeschlossen

Von Johannes Orasche
Tom Vialle ist in Assen doch nicht dabei

Tom Vialle ist in Assen doch nicht dabei

Überraschend wurde Frankreichs MXoN-Rookie Tom Vialle (Red Bull KTM) aus dem Lineup für das Motocross-Highlight des Jahres in Assen genommen.

Am Dienstag hat Motocross-WM-Promoter Youthstream die Aufstellungen der 34 genannten Teams für das Motocross der Nationen in Assen am 28. und 29. September offiziell bekanntgegeben. Am Dienstagabend gab es eine überraschende Wendung und das ausgerechnet im Team von MXoN-Titelverteidiger Frankreich. Die Folge: Rookie Tom Vialle steht nicht mehr im Kader der Franzosen!

Die französische Föderation FFM um Teamkapitän Pascal Finot erklärte am Dienstagabend gegenüber der Presse, dass es zu unüberbrückbaren Differenzen zwischen eben der Föderation und einem der Sponsoren aus dem KTM-Team von Vialle gekommen sei. FFM sehe sich daher gezwungen, Vialle auszuschließen.

Was war passiert? Laut französischen Medienberichten geht es um spezielle Vorgaben der Föderation in Bezug auf Design und Ausstattung der Fahrer, die das Umfeld von Vialle jedoch so nicht akzeptieren wollte. Als Ersatzmann soll nun bei den Franzosen der 19-Jährige Maxime Renaux (Team SM Action Yamaha) für Assen aufgeboten werden.

Tom Vialle ist der Sohn des ehemaligen französischen WM-Spitzenfahrers Frederick «Fred» Vialle und hat 2019 einen sensationellen Einstand in der MX2-WM gefeiert. Der 18-Jährige wurde als Ersatz für den in die MXGP-Klasse abgewanderten Pauls Jonass verpflichtet und erfüllt weit mehr als die Erwartungen. Vor dem Finale in der Türkei belegt Vialle den vierten WM-Rang. Nur sieben Zähler trennen ihn vom drittplatzierten Jago Geerts. Vialle hat zudem auch zuletzt in Schweden seinen ersten GP-Sieg eingefahren.

Bei den Franzosen ist der Ausschluss von Vialle nicht der einzige Skandal im Vorfeld. Auch die Nicht-Nominierung von Red Bull-KTM-US-Star Marvin Musquin ließ bereits die Wogen extrem hochgehen. Durch die Verletzung von Yamaha-Ass Romain Febvre musste später auch noch Jordi Tixier als Ersatzmann nominiert werden. Somit dürften in Assen Gautier Paulin, Tixier und Renaux antreten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 19.10., 19:42, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Di.. 19.10., 22:00, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 19.10., 22:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 19.10., 22:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 19.10., 22:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 19.10., 23:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 20.10., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
» zum TV-Programm
3DE