Auslosung der Startplätze: Top-Favoriten im Nachteil!

Von Thoralf Abgarjan
Die Vergabe der Startplätze nach dem Zufallsprinzip bleibt umstritten

Die Vergabe der Startplätze nach dem Zufallsprinzip bleibt umstritten

Die Teams aus den Niederlanden, Frankreich und den USA und einige andere Top-Teams hatten bei der Auslosung ihrer Startplätze enormes Pech und müssen von schlechten Startplätzen in die Qualifikationsrennen starten.

Für die Favoriten der 73. Ausgabe des Motocross der Nationen hätte die Verlosung der Startplätze für die Qualifikationsrennen am Samstag kaum schlechter laufen können.

Titelverteidiger Frankreich startet morgen weit hinten, von Platz 29. Die favorisierten Niederländer traf es ebenfalls hart: Sie müssen von Platz 26 in die Qualifikationsrennen starten. Das Team der USA hat es auf dem hinteren Platz 31 noch ärger getroffen. Die deutschen Fahrer dürfen sich ihren Startplatz am Gatter als 26. aussuchen, Österreich wurde auf dem drittletzten Platz 32 ausgelost!

Von den stärkeren Teams hatten nur die Belgier auf P8, Spanien auf P5 und Dänemark auf P6 etwas mehr Glück auf ihrer Seite.

Da für morgen Regenfälle angesagt sind, könnte sich die künstlich angelegte Sandstrecke in Assen schnell in einen Extrem-Enduro-Parcours verwandeln. Unter diesen Bedingungen ist ein guter Startplatz von noch größerer Bedeutung als unter trockenen Bedingungen.

Kritik am Losverfahren
Einige Teams fühlen sich durch die Verlosung um ihre Chancen gebracht. US-Team-Manager Roger DeCoster gehört zu den schärfsten Kritikern des Zufallsprinzips, denn ein guter Startplatz ist die Voraussetzung für einen guten Start ins Rennen. Er schlug immer wieder vor, die Vorjahresergebnisse als Grundlage für die Startaufstellung am Samstag zu verwenden. Andere schlagen ein gezeitetes Training vor. Nach dem heutigen Ergebnis dürfte jedenfalls das Losverfahren erneut im Kreuzfeuer der Kritik stehen.

Startaufstellung zu den Qualifikationsrennen:
1. Polen
2. Litauen
3. Puerto Rico
4. Norwegen
5. Spanien
6. Dänemark
7. Island
8. Belgien
9. Neuseeland
10. Lettland
11. Slowenien
12. Kroatien
13. Australien
14. Griechenland
15. Brasilien
16. Schweiz
17. Estland
18. Japan
19. Italien
20. Schweden
21. Südafrika
22. Portugal
23. Ukraine
24. Luxemburg
25. Irland
26. Deutschland
27. Niederlande
28. Zypern
29. Frankreich
30. Tschechische Republik
31. USA
32. Österreich
33. Großbritannien
34. Russland

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.10., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Di.. 26.10., 12:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 26.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 26.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 26.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di.. 26.10., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Di.. 26.10., 16:25, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 26.10., 16:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 26.10., 16:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 26.10., 17:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE