MXON: Kampf der Titanen

Von Harald Englert
Motocross der Nationen
Kann Jeffrey Herlings auch beim MXON gewinnen?

Kann Jeffrey Herlings auch beim MXON gewinnen?

Die Motocrosswelt fiebert auf den grossen Kampf der Superstars beim MXON in Lommel/B hin.

Das Rennen der Rennen Ende September ist derzeit für die meisten Motocross-Fans Gesprächsthema Nummer eins. Jeder freut sich auf das grosse Duell der europäischen Sandspezialisten Jeffrey Herlings und Antonio Cairoli gegen die besten Piloten aus den USA.

Herlings wird mit der 350er KTM zum ersten mal gegen seinen Teamkollegen Antonio Cairoli und gegen die US-Stars antreten. Der Sieg ist das erklärte Ziel für den Niederländer. «Ich fahre leider in der Open-Klasse», erklärte Herlings vor einigen Tagen. «Deshalb habe ich nur eine Chance gegen Cairoli und Ryan Dungey zu gewinnen. Ich hoffe, dass ich einen guten Start habe, der Rest wird sich zeigen.»

Herlings ist im tiefen Sand eine Waffe, doch seine Konkurrenten haben freilich keine Angst vor dem 18-Jährigen. «Das gute in Lommel ist, dass man auch nach einem Sturz noch gewinnen kann», deutete MX1-Weltmeister Antonio Cairoli seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten auf Sandstrecken an.

Auch Ryan Dungey hat keine Angst vor dem berüchtigten Kurs in Belgien. «Ich bin sozusagen auf einer Sandstrecke aufgewachsen», berichtete der KTM-Star dem amerikanischen Magazin RacerX. «Mein Opa hatte eine Trainingsstrecke mit wirklich feinem Sand. Bis ich 15 Jahre alt war bin ich fast täglich auf diesem Kurs gefahren. Ich mag Sandstrecken, deshalb freue ich mich auf das Rennen in Lommel.»

Neben den drei Superstars gibt es noch weitere Kandidaten, die für einen Sieg in der «Sandhölle» von Lommel gut sind. Wer am Ende die Oberhand gewinnt, wird man am 30. September beobachten können.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7AT