MXoN 2016: Belgien übernimmt in Maggiora die Führung!

Von Thoralf Abgarjan
Motocross der Nationen
Romain Febvre gewinnt das erste Rennen (MXGP/MX2) in Maggiora

Romain Febvre gewinnt das erste Rennen (MXGP/MX2) in Maggiora

Team USA hat sich nach Lauf 1 (MXGP/MX2) zurückgemeldet und liegt nach dem ersten Rennen auf Platz 2 hinter Belgien. Romain Febvre (Yamaha) siegt und bringt Frankreich auf Platz 3.

Romain Febvre gewann in Maggiora das erste Rennen (MXGP/MX2) vor Lokalmatador Antonio Cairoli (KTM) und Kevin Strijbos (Suzuki).

Team Schweiz liegt aussichtsreich auf Platz 5 und hat nach dem ersten Rennen Chancen auf ein Podium.

Jeremy van Horebeek schaffte auf der MX2-Yamaha einen guten 5. Platz, wodurch Team Belgien nach dem ersten Rennen in Führung gehen konnte.

Team Frankreich liegt nach Platz 1 von Romain Febvre und Rang 14 von Benoit Paturel auf Platz 3.

Team USA musste kämpfen. Cooper Webb und Alex Martin hatten mit ihrem schlechten Startplatz keinen guten Start, kämpften sich aber im Rennen von außerhalb der Top 20 bis auf die Ränge 4 und 9 nach vorn und sind wieder im Rennen um die Chamberlain Trophy 2016.

Das DMSB-Team konnte sich nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Max Nagl und einem knapp verfehlten Sieg im B-Finale nicht für das A-Finale qualifizieren.

Tim Gajser (Honda) musste nach einer Trainingsverletzung, die er sich am Donnerstag letzter Woche zugezogen hatte, auf die Teilnahme am Nationencross 2016 verzichten.

Alle Einzelheiten vom ersten MXoN-Finale (MXGP/MX2) 2016 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Glenn Coldenhoff gewinnt den Start vor Antonio Cairoli. Es folgen Kaven Benoit (Canada) und Todd Waters. Cooper Webb nur auf Platz 13, Alex Martin auf Platz 26!

Noch 27 Min:
Romain Febvre greift Todd Waters an. Jeremy Seewer rangiert auf Platz 21, Valentin Guillod liegt auf Platz 17.

Noch 25 Min:
Cairoli greift nach der Spitze, doch Coldenhoff kann abwehren.

Noch 23 Min:
Romain Febvre hat Platz 3 erreicht. Cooper Webb rangiert auf Rang 10.

Noch 22 Min:
Cairoli übernimmt die Führung! Febvre ist schon am Hinterrad von Coldenhoff auf Platz 3.

Noch 20 Min:
Febvre geht außen an Coldenhoff vorbei auf Rang 3!

Noch 19 Min:
Führungswechsel! Febvre geht an der gleichen Stelle nach der Boxengasse außen an Cairoli vorbei in Führung!

Noch 18 Min:
Cooper Webb hat Platz 9 erreicht, Alex Martin rangiert auf Rang 13.

Noch 14 Min:
Webb geht außen an Cody Cooper (Neuseeland) vorbei und erreicht Platz 8.

Noch 12 Min:
Jeremy van Horebeek kann auf seiner MX2-Maschine die Angriffe von Cooper Webb abwehren.

Noch 11 Min:
Kevin Strijbos greift Glenn Coldenhoff auf Platz 3 an und geht vorbei. Febvre führt vor Cairoli, Strijbos, Coldenhoff, Waters, K. Benoit und Webb.

Noch 8 Min:
Webb ist jetzt am Hinterrad von Coldenhoff!

Noch 5 Min:
Webb kann nach einem Fehler von Coldenhoff am Holländer vorbeigehen.

Noch 3 Min:
Febvre führt mit 3,3 Sekunden Vorsprung vor Antonio Cairoli, Kevin Strijbos und Cooper Webb. Alex Martin hat Rang 10 erreicht. Belgien führt die Mannschaftswertung vor Frankreich und USA.

Noch 2 Runden:
Alex Martin hat sich auf Rang 9 vorgearbeitet. Damit ist Team USA wieder im Rennen.

Letzte Runde:
Romain Febvre gewinnt vor Antonio Cairoli und Kevin Strijbos.

Ergebnis Rennen 1 (MXGP/MX2):
1. Romain Febvre (FRA), Yamaha
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki)
4. Cooper Webb (USA), Yamaha
5. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
6. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
7. Todd Waters (AUS), Suzuki
8. Kaven Benoit (CAN), KTM
9. Alex Martin (USA), Yamaha
10. Cody Cooper (NZL), Honda
11. Jeremy Seewer (SUI), Suzuki
12. José Butron (ESP), KTM
13. Valentin Guillod (SUI), Yamaha
14. Benoit Paturel (FRA), Yamaha
15. Thomas Kjer Olsen (DEN), Husqvarna
16. Samuele Bernardini (ITA), TM

Zwischenstand nach Rennen 1 von 3
1. Belgien, 8
2. USA, 13
3. Frankreich, 15
4. Italien, 18
5. Schweiz, 24
6. Holland, 26
7. Dänemark, 32
8. Canada, 40
9. Großbritannien, 40

15. Österreich, 59

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 04.07., 11:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 14:00, RTL
Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm