Gespann-WM Chernivtsi/UA: Pech für die Favoriten

Von Axel Koenigsbeck
Motocross-Gespann-WM
Starke Leistung - Joachim und Philipp Reimann

Starke Leistung - Joachim und Philipp Reimann

Während Etienne Bax und Valentin Giraud beim Ukraine-GP abermals Rückschläge hinnehmen mussten, konnten Vanluche/Bogaart und Hermans/Musset ihren Vorsprung ausbauen.

Für Valentin Giraud und Ersatzbeifahrer Johnny Badaire begann der Stress beim Lauf zur MX-Gespann-WM in Chernivtsi schon bei der samstäglichen Qualifikation, als der Motor bald streikte. So mussten die Franzosen vom letzten Platz starten, umso beachtlicher ist mit zwei siebten Rennen ihre Ausbeute. Nicht zuletzt schrieben sie damit immerhin drei Zähler mehr auf ihr Konto als die Gegner Etienne Bax/Kaspars Stupelis. Die konnten zwar den ersten Lauf gewinnen, stürzten jedoch beim zweiten Start. Stupelis blieb unverletzt, doch Bax musste mit ausgekugelter Schulter ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen Ob er am kommenden Wochenende beim Tschechien-GP in Kramolin starten kann, wird sich erst Anfang dieser Woche entscheiden.

Derweil punkteten die aktuellen Top-Teams in beiden Läufen kräftig, Marvin Vanluchene/Ben van den Bogaart konnten dabei einen weiteren Sieg einfahren. Koen Hermans/Nicolas Musset hatten beim ersten Start zum zweiten Lauf wie schon in der Qualifikation Probleme mit dem Vergaser, die Zeit bis zum Re-Start nach dem Sturz von Bax reichte jedoch zum Beheben des Problems.

Wiederum stark agierten Benjamin Weiss/Patrick Schneider. Die Österreicher konnten sich in der Qualifikation nach einem verhagelten Start noch auf den 14. Platz vorkämpfen und zogen sich in den GP-Läufen mit zwei elften Plätzen respektabel aus der Affaire. Als einzige deutsche Teilnehmer punkteten Joachim und Philipp Reimann ebenfalls in beiden Läufen. Zunächst wurden sie im Zeittraining Opfer einer nicht funktionierenden Zeitnahme. Beim zweiten Anlauf reichten die angesetzten 15 knappen Minuten nicht mehr, um im Getümmel mehr als einen 22. Platz herauszufahren. Die Südbadener machten im Quali-Race das Beste aus der Situation und fuhren trotz abgebrochener Kühler-Halterung auf den 20. Rang. Das reichte dann für die GP-Laufränge 20 und 15.

Für Davy Sanders/Andres Haller lief das Rennen suboptimal: Im zweiten Lauf blieb die belgisch-schwäbische Formation hinter dem gestürzten Wilkinson stecken. Mit Stefan Forster kam ein zweiter deutscher Beifahrer zum Einsatz: Gemeinsam mit dem Schweizer Christophe Cuche fuhr er beide Male in die Punkteränge.

Am kommenden Wochenende folgt die fünfte GP-Runde im tschechischen Kramolin. Hier werden aufgrund der Grenznähe wieder mehr deutsche Teams erwartet. Aber es dürfte auch ungleich schwerer werden, sich für die Grand-Prix-Läufe zu qualifizieren. Denn diesmal gibt es wieder das volle Vorprogramm mit zwei Qualifikationsgruppen und einem Last-Chance-Lauf. Da dürfte erfahrungsgemäß so manches Team leer ausgehen, das in Chernivtsi sicher mit von der Partie gewesen wäre...

Resultate Motocross-Gespann-WM Chernivtsi/UA:

1. Lauf: 1. E.Bax/Stupelis (NL/LV), WSP-Zabel. 2. Hermans/Musset (NL/F), WSP-Zabel. 3. Vanluchene/van den Bogaart (B/NL), VMC-Zabel. 4. S.Brown/J. Millard (GB), VMC-Husqvarna. 5. Veldman/Janssens (NL/B), WHT-Husqvarna. 6. D.Willemsen/R.Bax (NL), WSP-Zabel. 7. Giraud/Badaire (F), WHT-Husqvarna. 8. Gert van Werven/Mans (NL/B), WSP-TM. 9. Varik/Daiders (EST/LV), WSP-KTM. 10. Dierckens/Rostingt (B/F), WSP-Zabel. 11. Weiss/Schneider (A), VMC-Zabel. 12. Santermans/Beleckas (B/LT), WSP-Zabel. 13. Kolencik/Hejhal (CZ), WSP-Mega. 14. Cermak/Cermak (CZ), WSP-Mega. 15. Sanders/Haller (B/D), WSP-Zabel. 16. Hroch/Hroch (CZ), WSP-Zabel. 17. Cuche/Forster (CH/D), VMC-KTM. 18. Kunnas/Kunnas (FIN), WSP-KTM. 19. Wilkinson/Humphrey (GB), WSP-Zabel. 20. Reimann/Reimann (D), WSP-Zabel.

2. Lauf: 1. Vanluchene. 2. Brown. 3. Hermans. 4. Veldman. 5. D.Willemsen. 6. Cermak. 7. Giraud. 8. Santermans. 9. Van Werven. 10. Kunnas. 11. Weiss. 12. Vejchoda/Zatloukal (CZ), WSP-Zabel. 13. Hroch. 14. Cuche. 15. Reimann. 16. Sanders. 17. Boukal/Boukal (CZ), WSP-Zabel. 18. Baltusis/Natka (LT, WSP-Husqvarna. 19. Variakojis/Paipals (LT/LV), WSP-Husqvarna. 20. Hansar/Peever (EST), VMC-KTM.

WM-Stand nach 8 von 24 Läufen: 1. Vanluchene 176. 2. Hermans 160. 3. D.Willemsen 136. 4. Giraud 103. 5. Varik 98. 6. S.Brown 96. 7. Veldman 87. 8. E.Bax 83. 9. Cermak 81. 10. Kunnas 79. 13. Sanders 68. 15. Weiss 60. 21. Heinzer 24. 22. Reimann 24. 23. Cuche 19. 24. Clohse 14. 33. Hofmann 4. 36. Inderbitzin 3.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 03.08., 07:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 03.08., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 03.08., 12:55, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 03.08., 13:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 03.08., 14:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 03.08., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 03.08., 15:00, RTL
    Die Superhändler - 4 Räume, 1 Deal
  • Di.. 03.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE