Jeroen Bleekemolen startet von der Pole Position

Von Annette Laqua
Porsche Supercup
Bleekemolen BCN

Bleekemolen BCN

Der Titelverteidiger meldet sich zurück: Mit seiner ersten Trainingsbestzeit in dieser Saison sicherte sich Bleekemolen die Pole Position für den dritten Lauf des Porsche-Mobil1-Supercup.

Im Qualifying auf dem Circuit de Catalunya vor den Toren Barcelonas war der Niederländer Bleekemolen im Porsche 911 GT3 Cup des Teams Al Faisal Lechner Racing 0,302 Sekunden schneller als der Brite Sean Edwards. Mit der drittschnellsten Rundenzeit im Qualifying geht der Österreicher Norbert Siedler am Sonntag aus der zweiten Startreihe ins Rennen.
«Ich bin sehr glücklich über meine erste Pole Position in dieser Saison. Das Team hat sie wirklich verdient. Wir waren gestern im freien Training nicht ganz so zufrieden, aber offensichtlich haben wir daraus die richtige Schlüsse gezogen und die richtigen Dinge verändert», gab Bleekemolen zu Protokoll. Auch Edwards war glücklich: «Nur einen Platz von der Pole entfernt – damit können wir wirklich zufrieden sein. Wir haben seit dem Saisonstart in Bahrain große Fortschritte gemacht. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese gute Leistung im Qualifying auch morgen im Rennen umsetzen können. Dann ist alles möglich.»

Ein starkes Comeback im Porsche-Mobil1-Supercup feierte Jaap van Lagen. In der Supercup-Saison 2008 holte er einen Sieg und drei zweite Plätze, bei seiner Rückkehr in den schnellsten internationalen Markenpokal der Welt fuhr er nun die viertschnellste Zeit. Damit verwies der Niederländer seinen Landsmann und vierfachen Supercup-Gewinner Patrick Huisman sowie dessen britischen Teamkollegen Nick Tandy in die dritte Startreihe.

Nicht ganz so gut lief das Qualifying für René Rast aus Steyerberg. Der Doppelsieger des Saisonauftakts in Bahrain musste sich mit der siebtschnellsten Zeit und einem Platz in der vierten Startreihe neben Jan Seyffarth zufrieden geben. Als Neuntschnellster des Qualifyings nimmt der Brite Tim Bridgman das erste Europa-Rennen der Saison aus Startreihe fünf in Angriff. Die Top 10 der Startaufstellung komplettiert der Slowake Stefan Rosina.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
6DE