Jeroen Bleekemolen gewinnt Istanbul-Rennen

Von Annette Laqua
Porsche Supercup
Sieger Jeroen Bleekemolen vor René Rast.

Sieger Jeroen Bleekemolen vor René Rast.

Von der Pole Position aus gewann Jeroen Bleekemolen in der Türkei auch das Rennen zum Porsche Supercup. P2 ging an René Rast.

Zum dritten Mal bereits erhielt Jeroen Bleekemolen in diesem Jahr den Pokal für den Sieg in einem Supercup-Rennen. Der Niederländer ging von der Pole Position aus in Führung und hielt diesen Platz bis ins Ziel. «Das war ein fantastisches Rennen. René war anfangs sehr schnell unterwegs. Trotzdem bin ich so gefahren, dass ich meine Reifen nicht zu sehr beanspruche. Deshalb konnte ich in den letzten Runden noch richtig schnelle Zeiten fahren. Es ist ein gutes Gefühl, nach den enttäuschenden Rennen in Barcelona und Monaco endlich wieder zu gewinnen», freute sich der ehemalige DTM-Pilot.

Einzig René Rast konnte dem Konrad-Piloten folgen, einen Weg vorbei am dominierenden Mann des Jahres fand er aber nicht. «Ich bin sehr zufrieden. Jetzt bin ich schon zum dritten Mal in diesem Jahr Zweiter. Am Anfang war ich etwas schneller als Jeroen und habe versucht, Druck zu machen, es gab aber kein Vorbeikommen. Überholen wäre nur mit der Brechstange möglich gewesen. Also bin ich auf P2 nach Hause gefahren.»

Mit seinem bisher besten Resultat im Porsche Supercup reiste Jiri Janak aus Istanbul ins heimische Tschechien zurück. «Endlich auf dem Podium. Auf diesen Tag habe ich lange warten müssen», jubelte der Drittplatzierte. «Umso schöner, dass es jetzt endlich geklappt hat. Ich habe von Anfang an Druck gemacht, das ist im Supercup offensichtlich der Schlüssel zum Erfolg. Diese Taktik werde ich jetzt auch in den nächsten Rennen versuchen, und hoffen, dass es wieder so gut funktioniert.»

Der zweifache Supercup-Meister Richard Westbrook musste sich mit dem vierten Platz begnügen und schoss damit knapp am Podest vorbei. Er schaffte es immerhin, den im Qualifying glänzend aufgelegten Norbert Siedler hinter sich zu lassen. Siedler holte sich als Fünfter mehr Punkte als in allen anderen Rennen des Jahres. Stefan Rosina wurde als Sechster abgewinkt, nachdem er in der letzten Runde Patrick Huisman überholte.

In der Gesamtwertung führt Jeroen Bleekemolen mit 102 Punkten vor Richard Westbrook und Patrick Huisman.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
6DE