Gassner jun. startet in der Eifel

Von Toni Hoffmann
Rallye Sonstiges
Das Meisterpaar Wüstenhagen (l.) und Gassner

Das Meisterpaar Wüstenhagen (l.) und Gassner

Erster Einsatz des Deutschen Rallyemeisters Hermann Gassner jr. in der Deutschen Rallye-Meisterschaft.

Seit Oktober 2009 hat Hermann Gassner junior keine Asphaltrallye mehr bestritten. Zuletzt beim Weltmeisterschaftslauf (WM) in Spanien konnte der amtierende Deutsche Rallye Meister sein Fahrtalent beweisen. Die Eifel Rallye am 16./17.07.2010 wird für den 21jährigen Testlauf für die ADAC Deutschland Rallye sein.

Im Jahr 2010 waren die Veranstaltungen des erfolgreichen Duos Gassner/Wüstenhagen von Eis, Schnee und Schotter geprägt. Um für den heimischen WM-Lauf – die ADAC Deutschland Rallye – gut gerüstet zu sein, konzentriert sich der Youngster in den vergangenen Wochen wieder vermehrt auf sein Asphalt-Fahrkönnen.

Einem Rundstreckentraining auf dem Nürburgring folgte ein Test in Österreich. Um bestmöglich vorbereitet zu sein, wird Hermann Gassner junior im Rahmen der ADAC Eifel Rallye an den Start gehen. Als erstes schnelles Vorausfahrzeug wird er mit der Startnummer Null das Starterfeld anführen.

Eine Aufgabe wird es sein für die Sicherheit der nachfolgenden Teilnehmer und der Zuschauer zu sorgen. Kritische Auffälligkeiten, die die Sicherheit der Veranstaltung gefährden könnten, werden durch das Team notiert und an den Veranstalter gemeldet. Rallyeleiter Karl Fries: «Das Vorausauto leistet einen wichtigen Beitrag, damit unsere Veranstaltung reibungslos und vor allem sicher ausgetragen werden kann. Ich freue mich den Deutschen Rallye Meister dafür gewonnen zu haben. Mit seiner Erfahrung aus den zahlreichen Rallyes, die er in der Vergangenheit gefahren ist, ist er für uns eine wahre Bereicherung.»

Neben der Funktion als Vorausfahrzeug wird Hermann Gassner junior die Möglichkeit nutzen unter Wettbewerbsbedingungen zu testen. Neben verschiedenen Fahrwerkseinstellungen wird der junge Bayer die Pirelli WM-Reifen erproben. «Der Asphaltreifen von Pirelli, der in der WM zum Einsatz kommt, unterschiedet sich von der Mischung, die zum Beispiel in der Deutschen Rallye Meisterschaft gefahren wird. Ich möchte mich hier wieder an den WM Reifen gewöhnen und Vertrauen fassen», so der jüngste Deutsche Rallye Meister.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
2DE