Kazuki Masaki: Auf den Spuren von Casey Stoner

Von Frank Aday
Red Bull Rookies
Red Bull Rookies Cup-Sieger Kazuki Masaki

Red Bull Rookies Cup-Sieger Kazuki Masaki

Im vorletzten Saisonrennen in Aragón krönte sich der Japaner Kazuki Masaki zum Gesamtsieger im Red Bull MotoGP Rookies Cup 2017. Er will dem Beispiel seines Idols Casey Stoner folgen.

Mit seinem zweiten Saisonsieg im ersten Rennen der Red Bull Rookies in Aragón sicherte sich der 17-jährige Kazuki Masaki den Gesamtsieg in der Nachwuchsserie. Masakis großer Vorteil in der Saison 2017: Obwohl er nur zwei Rennen gewann, erzielte er bei allen weiteren Läufen außer dem zweiten in Aragón Punkte. Diese Konstanz brachte ihm mit elf Punkten Vorsprung auf Aleix Viu und 29 auf Can Öncü den Gesamtsieg ein. Öncü, der die Gesamtwertung lange anführte, hat vier Rennen gewonnen, musste aber auch vier Nuller hinnehmen. Für die Öncü-Zwillinge Can und Deniz war es die erste Saison im Rookies Cup.

Im zweiten Aragón-Rennen wurde Masaki von der Maschine des gestürzten Ai Ogura aus dem Rennen gerissen. «Ja, ich hatte Glück, dass ich den Cup schon am Samstag gewonnen hatte. Solche Dinge können natürlich passieren. Im Vergleich zum Samstag hatten wir das Bike etwas angehoben, was besser war. Ich ging sehr zuversichtlich in den zweiten Lauf. Ich dachte, dass ich siegen kann.»

Kazuki stammt aus Fukuoka, liebt den Sportunterricht in der Schule, aber auch Krafttraining und Videospiele. Sein Held ist der ehemalige KTM-Pilot und zweifach MotoGP-Weltmeister Casey Stoner.

Masaki will dem Beispiel des Australiers folgen. «Ich hoffe, dass ich eines Tages ein MotoGP-Fahrer werde. Ich will wirklich erfolgreich werden in diesem Sport und viele Titel gewinnen», erklärte Masaki, der auf der KTM RC 250 RBR nun seinen ersten großen Erfolg im internationalen Motorradsport feiern durfte.

2017 schlug Masaki 24 Fahrer aus 13 Nationen. Erfolgreiche GP-Fahrer und Weltmeister wie Danny Kent, Brad Binder und Johann Zarco gingen bereits aus dem Red Bull Rookies Cup hervor.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 13.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Mo. 13.07., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 13.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 13.07., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 13.07., 20:15, DMAX
Die Gebrauchtwagen-Profis: Der Traumauto-Deal
Mo. 13.07., 21:10, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 13.07., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag
Mo. 13.07., 21:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Mo. 13.07., 21:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - 60 Jahre Wunderteam" vom 13.05.1991
» zum TV-Programm
15