Red Bull Rookies

Jerez, Rennen 1: Can Öncü wird Favoritenrolle gerecht

Von - 06.05.2018 06:50

Der Türke Can Öncü galt schon vor dem ersten Rennwochenende des Red Bull Rookies Cup in Jerez als Favorit. Die Erwartungen erfüllte er mit dem Sieg in Lauf 1. Platz 2 sicherte sich Lokalmatador Carlos Tatay.

Der 14-jährige Can Öncü, der Gesamtdritte 2017, feierte im ersten Rennen der Red Bull Rookies in Jerez den Sieg. Nur 0,144 sec trennten ihn von Cup-Neuling Carlos Tatay, der Platz 2 eroberte. Platz 3 belegte der Tscheche Filip Salac vor Cans Zwillingsbruder Deniz Öncü, Xavier Artigas und Ryusei Yamanaka.

Acht Fahrer kämpften um die Führung, bis sich Öncü und Tatay im letzten Rennviertel von den Verfolgern absetzen konnten. «Das war ein spaßiges Rennen», lachte Can Öncü nach seinem Sieg. «Es war ein Rennen mit durchgehend sauberen Manövern. Die Gegner waren schnell und genossen es alle. Mein Kampf gegen Carlos war großartig. Ich denke, wir werden im zweiten Lauf noch mehr Spaß haben. Ich wette, dass die Pace dann sogar noch schneller sein wird. Das zweite Rennen wird schwieriger. Mit meinem Bike bin ich happy. Darum muss ich mich bei allen Beteiligten für diese Chance bedanken.»

Auch Tatay konnte nach Platz 2 nicht klagen: «Ich bin happy. Das war in Ordnung für mein erstes Rennen in Rookies Cup. Ich pushte hart, wollte aber keine Fehler machen. Ich bin glücklich mit Platz 2. Can war in der letzten Runde sehr schnell, ich pushte in den ersten beiden Sektoren, um ihn noch abzufangen. Doch ich erkannte, dass das nicht passieren wird, wenn er keinen Fehler macht. Und das tat er nicht. Mein Bike ist aber großartig. Es gibt keinen Grund, etwas zu verändern. Im Rennen am Sonntag werde ich meinen Rhythmus etwas ändern, vielleicht macht das den Unterschied.»

Der Schweizer Jason Dupasquier konnte nicht am ersten Rennwochenende in Jerez teilnehmen, da er sich beim Rennen der Junioren-WM in Valencia einen Bruch des Oberschenkelknochens zugezogen hatte.

Das zweite Rennen des Red Bull Rookies Cup findet am Sonntag um 15:30 Uhr statt. Die Rennen werden live auf www.redbull.tv übertragen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 17.01., 18:05, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 17.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 17.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Fr. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 17.01., 19:25, Puls 4
GO! Spezial
Fr. 17.01., 21:00, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 17.01., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 17.01., 21:30, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 17.01., 22:00, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Fr. 17.01., 22:15, ORF Sport+
Jänner Rallye, Highlights aus dem Mühlviertel
» zum TV-Programm