Jorge Martín: «Die Saison ist noch nicht vorbei»

Von Sharleena Wirsing
Red Bull Rookies
Jorge Martín liegt nach den Rennen in Assen mit 42 Punkten Rückstand auf Cup-Leader Karel Hanika auf Rang 2 der Gesamtwertung. Von seinem Rückstand lässt sich der Spanier jedoch nicht entmutigen.

Jerez-Sieger Jorge Martín erreichte bei den Rennen des Red Bull Rookies Cup in Assen die Ränge 2 und 3. Obwohl er in der Gesamtwertung Boden auf den Führenden Karel Hanika einbüßte, war der 15-Jährige mit seiner Leistung zufrieden: «Es war ein großartiges Wochenende für mich, denn ich stand zwei Mal auf dem Podium.»

Im ersten Rennen des Red Bull Rookies Cup in Assen erbte Jorge Martín nach den Stürzen von Scott Deroue und Stefano Manzi den zweiten Platz: «Ich habe im Freitagsrennen versucht mit der Führungsgruppe mitzuhalten, aber ich hatte mit der Front meiner Maschine zu kämpfen. Als Scott Deroue stürzte, habe ich versucht die Gruppe hinter mir zu kontrollieren und die dritte Position zu sichern. In der letzten Runde stürzte dann auch noch Stefano Manzi und ich landete auf Rang 2.»

Den dritten Rang im zweiten Lauf musste sich Martín hart erkämpfen: «Im Rennen am Samstag war alles schwerer. Ich kämpfte das gesamte Rennen in der Führungsgruppe. In der Anfangsphase habe ich einen Fluchtversuch gestartet, aber es war unmöglich eine Lücke zu bilden, denn ich hatte Probleme mit der Gabel und kam auf keine guten Rundenzeiten. Ich habe am Ende mit Scott Deroue um den dritten Platz gekämpft und es war schwierig ihn hinter mir zu halten.»

An den Cup-Leader Karel Hanika macht Jorge Martín trotz 42 Punkten Rückstand eine kleine Kampfansage: «Ich habe wichtige Punkte gesammelt und ich hoffe, dass ich mich während der Saison noch steigern kann. Die Meisterschaft ist noch nicht vorbei.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE