Silverstone, Rennen 2: Jorge Martin wie Marc Márquez

Von Ivo Schützbach
Red Bull Rookies
Jorge Martin feierte in Silverstone seinen fünften Saisonsieg

Jorge Martin feierte in Silverstone seinen fünften Saisonsieg

Drei Rennen vor Saisonende hat der Spanier Jorge Martin bereits 49 Punkte Vorsprung im Red Bull Rookies Cup. Der Spanier gewann auch das zweite Rennen in Silverstone.

Cup-Leader Jorge Martin stellte vom Start weg klar, wer der Chef bei den Red Bull Rookies ist. Nach einer Runde hatte der Spanier bereits 0,8 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten, im Ziel waren es 5,1.

Drei Rennen vor Saisonende hat Jorge Martin 49 Punkte Vorsprung auf Joan Mir, bereits in Misano kann er sich zum Cup-Sieger küren lassen. «Ich wusste, dass ich eine gute Pace habe», meinte der Doppelsieger. «Ich rechnete aber damit, dass es eine Spitzengruppe mit drei oder vier Fahrern gibt. Ich habe seit dem Rennen am Samstag nichts am Bike geändert, alles hat super funktioniert.»

Während Martin an der Spitze ein einsammes Rennen fuhr, stritten Bradley Ray, Stefano Manzi, Joan Mir, Olly Simpson, Fabio di Giannantonio, Bo Bendsneijder und Manuel Pagliani um die beiden anderen Podestplätze.

Letztlich hatten Manzi und Bendsnijder das beste Ende für sich. «Ich bin glücklich mit Rang 2», meinte Manzi. «Martin war zu schnell, mit ihm konnte ich nicht mithalten, ich kam ja auch von Startplatz 10.» Was hast du nach dem ersten Rennen am Motorrad geändert? «Nichts», meinte der Italiener. «Im Kopf habe ich was geändert, ich fuhr andere Linien.»

Der Niederländer Bo Bendsnijder (3.) fuhr nach seinem Sieg in Assen zum zweiten Mal in diesem Jahr aufs Podium.

Der einzige deutsche Teilnehmer Aris Michail verpasste den Anschluss zur Verfolgergruppe, fuhr auf Rang 10 und damit zum fünften Mal in dieser Saison in die Punkte.

Oscar Guttierez kugelte nach einem Highsider Toprak Razgatlioglu aus dem Rennen. Der Türke konnte erst weiterfahren, musste aber acht Runden vor Schluss mit beschädigter KTM aufgeben.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7AT