Bo Bendsneyder: «Nun ein kompletterer Fahrer»

Von Sharleena Wirsing
Red Bull Rookies
Bo Bendsneyder: Red Bull Rookies Cup Sieger 2015

Bo Bendsneyder: Red Bull Rookies Cup Sieger 2015

Bo Bendsneyder ist der Red Bull Rookies Cup-Sieger 2015. Im nächsten Jahr soll der Niederländer in die Moto3-WM aufsteigen. Zuvor stehen noch zwei Rookies-Cup-Rennen auf dem Programm.

Mit seinem achten Saisonsieg sicherte sich Bo Bendsneyder in Misano überlegen den Titel im Red Bull Rookies Cup 2015 - zwei Rennen vor dem Saisonende. In der Gesamtwertung liegt der 16-Jährige nun mit 77 Punkten Vorsprung uneinholbar an der Spitze.

Nach seinem frühzeitigen Gesamtsieg liegen nun noch zwei Läufe im MotorLand Aragón vor Bendsneyder, der 2015 in elf Rennen bereits acht Siege feierte. «Der Red Bull Rookies Cup 2015 verging wie im Flug. Es kommt mir wie gestern vor, als wir zum ersten Test nach Jerez reisten.»

Durch den Red Bull Rookies Cup entwickelte er sich als Fahrer weiter. «In meinen zwei Jahren als Red Bull Rookie wurde ich immer besser und bin nun ein kompletterer Fahrer. Das schließt auch Regenrennen ein, deshalb war ich auch im zweiten Lauf von Silverstone zuversichtlich.»

Obwohl Bendsneyder den Cup schon gewonnen hat, will der Pilot aus Rotterdam in den Rennen von Aragón erneut das Maximum herausholen. «Ich werde entspannter sein, aber ich will trotzdem beide Rennen dort gewinnen. Ich will nach dem Titel meiner Mutter und meinen Vater besonders danken, denn sie haben hart gearbeitet, um mich so weit zu bringen.»

2016 soll der bereits 1,80 Meter große und 63 Kilo schwere Bendsneyder in das Moto3-Team Red Bull KTM Ajo aufrücken und Teamkollege von Brad Binder werden. Miguel Oliveira und Karel Hanika werden das Team verlassen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 10:55, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 12:05, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 29.11., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 13:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 29.11., 13:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE