Sachsenring: Eine Reise in die Motorsport-Geschichte

Von Andreas Gemeinhardt
Rundstrecke
ADAC Sachsenring Classic vom 19. bis 21. Juni 2015

ADAC Sachsenring Classic vom 19. bis 21. Juni 2015

Über 700 Fahrer gehen vom 19. bis 21. Juni 2015 im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic an den Start, wenn die Historie der Traditions-Rennstrecke noch einmal zum Leben erweckt wird.

Am Wochenende vom 19. bis 21. Juni 2015 können die Zuschauer auf dem Sachsenring klassischen Motorsport in Form von Präsentationen, Gleichmäßigkeits-Läufen und Rennen mit historischer Rennsporttechnik live erleben. In 13 Motorrad- und fünf Autoklassen wird die Historie der Traditions-Rennstrecke vom Badberg-Vierecksrennen 1927 bis zur Jahrtausendwende noch einmal zum Leben erweckt.

Neben dem Start von zahlreichen ehemaligen Motorradweltmeistern, Vizeweltmeistern und Grand Prix-Teilnehmern bietet das Rennwochenende eine abwechslungsreiche Klassenvielfalt. Historische Seitenwagengespanne, MZ-Rennmotorräder und die legendären Pro Superbikes sind ebenso vertreten wie historische GT Fahrzeuge, Rennwagen der ehemaligen Deutschen Rennsport-Meisterschaft und Formel- und Tourenwagen aus der DDR.

Über 700 Fahrer aus 20 Nationen sind zur ADAC Sachsenring Classic 2015 vertreten. Die weitesten Anreisen haben der vierfache Motorrad-Weltmeister Hugh Anderson aus Neuseeland sowie der 750ccm-Weltmeister Steve Baker, welcher von der Westküste der USA anreist. Ebenso nehmen zehn Fahrerinnen an der Classic teil.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf an allen Eventim-Vorverkaufsstellen und ab Freitag am Sachsenring. Im Eintritt ist der Fahrerlagerzugang enthalten. Am Freitag ist der Eintritt frei. Die Samstags- und Sonntags-tickets kosten jeweils 20 Euro. Das Wochenend-Ticket bekommt man für 30 Euro. Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Besucher können direkt auf dem Großparkplatz am Sachsenring parken.

Alle weiteren wichtigen Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.sachsenring-classic.de.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 08.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 08.07., 21:10, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 21:15, ServusTV
P.M. Wissen
Mi. 08.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Mi. 08.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 3
Mi. 08.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 08.07., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm