ADAC Sachsenring Classic: Neuer Zuschauerrekord

Von Andreas Gemeinhardt
Über 30.400 Zuschauer besuchten am vergangenen Wochenende die dritte Auflage des ADAC Sachsenring Classic-Events und erlebten ein einzigartiges Motorsportspektakel mit über 600 Teilnehmern.

Das Highlight der ADAC Sachsenring Classic 2016 war der Auftritt der World GP Bike Legenden, unter andrem mit Freddie Spencer, Garry McCoy, Jeremy McWilliams, Jürgen van den Goorbergh, Niggi Schmassmann, Wayne Gardner, Ralf Waldmann, Pierfrancesco Chili, Manfred Fischer, Lothar Neukirchner, Didier de Radigués, Phil Read, Wayne Gardner und Jim Redman.

Bereits im Vorfeld verkündete Jim Redman seinen Rückzug vom aktiven Rennsport. Nachdem Redman 1966 verletzungsbedingt seinen Helm an den Nagel hängen musste, war der heute 84-jährige Rhodesier immer wieder bei Veteranenrennen und Classic-Veranstaltungen am Start. Mit dem «Race of World GP Bike Legends» setzte der beliebte Sportler am Sachsenring den Schlusspunkt unter seine großartige Rennsport-Karriere.

Über 30.400 Zuschauer sorgten für einen würdevollen Rahmen für diese bewegenden Momente auf dem Sachsenring. Bereits nach dem Korso zum Hohenstein-Ernstthaler Marktplatz wurde der sechsfache Motorrad-Weltmeister gebührend gefeiert. Unter tosendem Applaus der Fans erklärte Redman: «Der Sachsenring ist für mich wie eine zweite Heimat. Ich bin hier 1958 erstmals angetreten und habe in Sachsen sehr viel erlebt, so dass ich euch heute sagen möchte: «Ich bin ein Hohenstein-Ernstthaler!»

Die DDR-Tourenwagen, historische BMW Solomaschinen und Gespanne, MZ-RE-Rennmaschinen und die Fahrzeuge des Tourenwagen-Revivals ließen die Herzen der Motorsportfans ebenfalls höher schlagen. Ein offenes Fahrerlager, moderate Eintrittspreise, Motorsportaktion von früh bis abends, ehemalige Weltmeister zum Anfassen, Interviewrunden und Autogrammstunden, offene Boxen, Streckencamping und der Sachsenringkorso waren der Garant für diesen Erfolg. Der Korso lockte am Samstagabend noch einmal über 4000 Besucher auf den Altmarkt in Hohenstein-Ernstthal.

«Die Veranstaltung hat erneut eindrucksvoll das reibungslose Zusammenwirken aller beteiligten Partner vor Ort, zum Erhalt des Motorsports am Sachsenring, gezeigt», erklärte Eventmanager Dr. Lutz Oeser. «Das Fahrsicherheitszentrum am Sachsenring, der Zweckverband am Sachsenring, die SRM und der ADAC Sachsen haben für die anstehende MotoGP-Vertragsverlängerung ein starkes Signal gesetzt, dass die Region auch in Zukunft gerüstet ist, die größte Motorsportveranstaltung Deutschlands am Sachsenring durchzuführen.»

«Wir sind sehr zufrieden, die 30.400 Zuschauer sorgten für eine großartige Atmosphäre an diesem einmaligen Wochenende. Ich möchte mich bei allen bedanken, die zu diesem großen Erfolg beigetragen haben. Es ist bemerkenswert, wie die Sachsenring Classic-Veranstaltung immer weiter wächst und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.09., 02:15, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 5. Station Azoren
  • Do.. 23.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 23.09., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 23.09., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 23.09., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 23.09., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 23.09., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE