Jonathan Rea: Dieses Mal reichte es nur zu Platz 2

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Jonathan erhielt rund 3000 Stimmen zu wenig

Jonathan erhielt rund 3000 Stimmen zu wenig

Drei Weltmeistertitel in Folge reichten, aber nicht für Jonathan Rea: Bei der Wahl zum britischen Sportler des Jahres landete der Superbike-Star nur auf Platz 2.

Die Konkurrenz war groß und dieses Mal musste sich Jonathan Rea einem anderen Sportler beugen. Nachdem der Kawasaki-Werkspilot nach seinem dritten Superbike-Titel mit Ehrungen überhäuft wurde, kam er bei der Publikumswahl zum britischen Sportler des Jahres hinter Langstrecken-Läufer Mo Farah auf den zweiten Rang.

Rea konnte sich aber auch über den zweiten Platz freuen. «Hölle, natürlich! Vielen Dank an alle, die für mich abgestimmt haben – ihr habt mich hierher gebracht! Ich bin sehr dankbar», jubelte der 30-Jährige.

Die Wahl zum Sportler des Jahres verlief denkbar knapp. Der gebürtige Somalier Farah erhielt 83.524 Stimmen, nur 2957 mehr als Jonathan Rea. Der drittplatzierte Paralympic-Sportler Jonnie Peacock versammelte 73.429 Votes auf sich.

Farah wurde – wie Rea – dreimal in Folge Weltmeister über die 10 km Distanz, zuletzt in London. Dramatisch sein 2017er Triumph, als der 34-Jährigen auf den finales Kilometern zweimal stürzte.

Übrigens: Formel 1-Star Lewis Hamilton erhielt lediglich 60.627 Stimmen und landete nur auf Platz 6.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE