Sensation: BSB-Suzuki auf Platz 9 am Freitag!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Bradley Ray überraschte am Freitag mit einem Top-10-Ergebnis

Bradley Ray überraschte am Freitag mit einem Top-10-Ergebnis

Eigentlich wollte Bradley Ray im Rahmen seines Gaststarts in Donington lediglich seine BSB-Suzuki verbessern, am Freitag qualifizierte sich der Brite als Neunter aber sensationell direkt für die Superpole 2!

Das Meeting in Donington ist der erste Auftritt von Bradley Ray in der Superbike-WM. Der erst 21-Jährige ist der Shooting-Star der britischen Superbiker-Serie (BSB) und gewann mit der Suzuki GSX-R 1000 überraschend die beiden Auftaktrennen auf der Rennstrecke in der Graftschaft Leicester.

Und mit dieser Suzuki tritt Ray auch bei seinem Gaststart an – mit Motec-Elektronik und ohne Traktionskontrolle! Unter diesen Voraussetzungen ist Platz 9 am ersten Trainingstag ein überragendes Ergebnis.

«Eigentlich wollen wir hier nur unsere Suzuki für die britische Serie verbessern», wunderte sich Ray selbst. «Wir sind hier ohne jegliche WM-Erfahrung und fahren mit den besten mit, also haben wir wohl einen ziemlich guten Job erledigt. Unser Motorrad ist exakt das aus der BSB. Wir haben die Motec-ECU und keine Traktions- oder Anti-Wheelie-Kontrolle. Dafür war das nicht so schlecht.»

Vergleiche zwischen seinen Rundenzeiten in der BSB und in der Superbike-WM fallen Ray schwer. «Im Qualifying sind die Jungs hier so schnell, wegen der Reifen und auch wegen der Traktionskontrolle», grübelte der Suzuki-Pilot. «Aber im Renntrimm sind die WM-Piloten nicht so viel schneller. Mit einem guten Start ist vielleicht auch ein Platz in den Top-10 drin.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:00, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
6AT