Superbike-WM

Laguna: Ducati und Chaz Davies in der Favoritenrolle

Von Kay Hettich - 17.06.2018 12:13

Die Rennstrecke in Laguna Seca ist durch sein spektakuläres Layout einzigartig im Kalender der Superbike-WM. Ducati hat auf der kalifornischen Rennstrecke die meisten Siege einfahren können, Chaz Davies der Spezialist.

Die Rennen auf der kalifornische Rennstrecke Laguna Seca ist durch ihr ungewöhnliches Layout mit vielen Höhenunterschieden eine Besonderheit im Kalender der Superbike-WM. Nicht nur die Fahrer, auch die Fans dürfen sich am kommenden Wochenende auf spektakuläre Rennen freuen.

Von 1995 bis 2004 sowie von 2013 bis 2017 wurden 30 Superbike-Läufe in der seriennahen Motorrad-Weltmeisterschaft in Laguna ausgetragen. Das erste Rennen wurde von Anthony Gobert auf Kawasaki gewonnen. Weitere Erfolge durch Gobert (1996) sowie der aktuellen Fahrerpaarung Tom Sykes und Jonathan Rea machen Kawasaki mit sieben Laufsiegen aber nur der zweiterfolgreichste Hersteller. Stolze 13 Rennen gewann Ducati, Honda deren fünf. Aprilia entschied drei Rennen für sich, Yamaha lediglich zwei.

Die Siegerliste von Laguna Seca ist gespickt mit prominenten Namen. Troy Corser gewann mit Aprilia (2000) und Ducati (1995, 1998), John Kocinski holte mit Honda (Doppelsieg 1997) und Ducati (1996) ebenfalls drei Laufsiege. Auch Ben Bostom (alle mit Ducati) und Anthony Gobert sind Dreifach-Sieger in Kalifornien.

Weitere bekannte Namen: Chris Vermeulen (2004/Honda) und Noriyuki Haga (1998, 2000) mit jeweils zwei Erfolgen. Jeweils nur ein Rennen gewannen Colin Edwards, Pierfranchesco Chili, Ruben Xaus und Troy Bayliss.

Erstaunlich: Der erfolgreichste Superbike-Pilot aller Zeiten, der Brite Carl Fogarty, konnte in Laguna Seca nie gewinnen!

Von den aktiven Piloten ist Chaz Davies (Ducati) und Tom Sykes (Kawasaki) mit drei Siegen die erfolgreichsten Piloten auf der Piste bei Monterey. Der Waliser gilt durch seine Zeit in der AMA als Laguna Seca-Spezialist.

WM-Leader Jonathan Rea (Kawasaki) konnte 2016/17 jeweils einen Lauf für sich entscheiden. Mit jeweils einem Sieg haben Marco Melandri (Aprilia/2014) und Eugene Laverty (Aprilia/2013) in der Statistik verewigt.

Das Markenzeichen des «Laguna Seca Raceway» ist die berühmte «Corkscrew», die Korkenzieher-Kurve.

Alle Sieger in Laguna Seca
Jahr Rennen Fahrer Nation Motorrad
2017 2 Jonathan Rea (GB) Kawasaki
2017 1 Chaz Davies (GB) Ducati
2016 2 Tom Sykes (GB) Kawasaki
2016 1 Jonathan Rea (GB) Kawasaki
2015 2 Chaz Davies (GB) Ducati
2015 1 Chaz Davies (GB) Ducati
2014 2 Tom Sykes (GB) Kawasaki
2014 1 Marco Melandri (I) Aprilia
2013 1 Tom Sykes (GB) Kawasaki
2013 2 Eugene Laverty (IRL) Aprilia
2004 2 Chris Vermeulen (AUS) Honda
2004 1 Chris Vermeulen (AUS) Honda
2003 2 Ruben Xaus (E) Ducati
2003 1 Pierfrancesco Chili (I) Ducati
2002 2 Colin Edwards (USA) Honda
2002 1 Troy Bayliss (AUS) Ducati
2001 2 Ben Bostrom (USA) Ducati
2001 1 Ben Bostrom (USA) Ducati
2000 2 Troy Corser (AUS) Aprilia
2000 1 Noriyuki Haga (J) Yamaha
1999 2 Ben Bostrom (USA) Ducati
1999 1 Anthony Gobert (AUS) Ducati
1998 2 Noriyuki Haga (J) Yamaha
1998 1 Troy Corser (AUS) Ducati
1997 2 John Kocinski (USA) Honda
1997 1 John Kocinski (USA) Honda
1996 2 Anthony Gobert (AUS) Kawasaki
1996 1 John Kocinski (USA) Ducati
1995 2 Troy Corser (AUS) Ducati
1995 1 Anthony Gobert (AUS) Kawasaki
Chaz Davies holte 2017 seinen dritten Superbike-Laufsieg in Laguna Seca – der 13. Sieg für Ducati © Gold & Goose Chaz Davies holte 2017 seinen dritten Superbike-Laufsieg in Laguna Seca – der 13. Sieg für Ducati

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 20.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
100