Magny-Cours im TV: Cortese und Reiti live nur im Web

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Die Rennen der Supersport-Klassen und der Superstock-1000-EM gibt es nur im Internet

Die Rennen der Supersport-Klassen und der Superstock-1000-EM gibt es nur im Internet

Die Superbike-WM 2018 biegt auf die Zielgerade ein, das Meeting in Magny-Cours am kommenden Wochenende ist bereits der letzte Europa-Event. Was davon im TV zu sehen ist.

Eine vollständige Live-Übertragung vom Meeting der Superbike-WM in Magny-Cours findet, wie zuletzt häufiger, nur auf ServusTV statt. Der Privatsender aus Österreich hatte sich 2017 die Co-Übertragungsrechte für Deutschland, Österreich und Schweiz gesichert und überträgt sehr verlässlich die Rennen der Superbike-WM.

Konnte ServusTV beim Meeting in Portimão durch den Konflikt mit dem Red Bull Air Race aus Wien wegen der kurzfristigen Verschiebung des Rennstarts den zweiten Superbike-Lauf nur per Internet-Stream anbieten, werden aus Magny-Cours wieder beide Rennen live im FreeTV übertragen.

Anders auf Eurosport. Zwar wird die Superpole-Session live gezeigt, allerdings auf dem zumeist kostenpflichtigen Sender Eurosport 2. Das erste Rennen der Superbike-WM ist dann auf Eurosport 1 live zu sehen. Das zweite Rennen der SBK-WM oder der anderen Rennklassen sind aktuell nicht im Programmplan vorgesehen.

Zusätzlich zum TV-Programm bietet ServusTV auf seiner Website auch einen Live-Stream mit den wichtigsten Sessions der Supersport-WM, Supersport-WM 300 und Superstock-1000-EM an.

Das ist das Live-TV-Programm aus Magny-Cours
Samstag, 29. September
Beginn Serie Session Live im TV
10:30 SBK-WM Superpole ESP2 ab 10.30 Uhr (45 min)
13:00 SBK-WM Rennen 1 ESP1 ab 12.45 Uhr (75 min)
ServusTV ab 12.40 Uhr (75 min)
Sonntag, 30. September
Beginn Serie Session Live im TV
15:15 SBK-WM Rennen 2 ServusTV ab 14.55 Uhr (75 min)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE