Donington, Grid: BMW-Star Tom Sykes doppelt bestraft

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Tom Sykes wurde Platz 2 im Sprintrennen aberkannt

Tom Sykes wurde Platz 2 im Sprintrennen aberkannt

Das Sprintrennen am Sonntagmorgen heißt offiziell «Tissot Superpole Race». Der Name kommt daher, weil das Rennergebnis zum Teil die Startaufstellung für das zweite Superbike-Rennen am Sonntagnachmittag definiert.

Im ersten SBK-Lauf am Samstagnachmittag und im Sprintrennen am Sonntagmorgen starten die Piloten gemäß Ergebnis der Superpole.

Für das zweite Rennen am Sonntagnachmittag (Start 15 Uhr MESZ) gibt es eine geänderte Startaufstellung. Die ersten neun des Sprintrennens bilden die ersten drei Startreihen. Die übrigen Fahrer, die den zweiten Lauf ab Startplatz 10 in Angriff nehmen, werden nach Superpole-Ergebnis aufgestellt.

Stürzt beispielsweise der Gewinner der Superpole im Sprintrennen, fällt er für den zweiten Lauf schlimmstenfalls auf Startplatz 10 zurück.

BMW-Ersatzfahrer Peter Hickman fiel im ersten Rennen mit Motorschaden aus und verteilte Öl auf der Rennstrecke. Sandro Cortese, Leandro Mercado, Ryuichi Kiyonari, Alessandro Delbianco und Michael Rinaldi endeten in einem Massencrash, in der Auslaufrunde stürzte auch noch Polesetter Tom Sykes auf der Ölspur. Weil es der Engländer nach dem Rennabbruch nicht innerhalb der vorgeschriebenen fünf Minuten mit seiner BMW in die Boxengasse schaffte, wurde ihm der zweite Platz im Sprintrennen aberkannt. Deshalb muss er das zweite Hauptrennen von Startplatz 10 in Angriff nehmen.

Damit ist Sykes der größte Verlierer der Startplatz-Regel für Rennen 2. Größter Profiteur ist Yamaha-Werksfahrer Michael van der Mark, der innerhalb sieben Runden im Sprintrennen von Startplatz 16 auf Rang 8 preschte und entsprechend im zweiten Hauptrennen aus der dritten Reihe losfahren darf.

Ergebnisse Sprintrennen:

1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki
2. Toprak Razgatlioglu (TR), Kawasaki
3. Leon Haslam (GB), Kawasaki
4. Alvaro Bautista (E), Ducati
5. Loris Baz (F), Yamaha
6. Alex Lowes (GB), Yamaha
7. Chaz Davies (GB), Ducati
8. Michael van der Mark (NL), Yamaha
9. Jordi Torres (E), Kawasaki
10. Marco Melandri (I), Yamaha
11. Michael Rinaldi (I), Ducati
– Tom Sykes (GB), BMW
– Peter Hickman (GB), BMW
– Sandro Cortese (D), Yamaha
– Leandro Mercado (RA), Kawasaki
– Alessandro Delbianco (I), Honda
– Ryuichi Kiyonari (J), Honda

Ergebnisse Superpole:

1. Tom Sykes (GB), BMW
2. Jonathan Rea (GB), Kawasaki
3. Leon Haslam (GB), Kawasaki
4. Peter Hickman (GB), BMW
5. Loris Baz (F), Yamaha
6. Alvaro Bautista (E), Ducati
7. Toprak Razgatlioglu (TR), Kawasaki
8. Alex Lowes (GB), Yamaha
9. Marco Melandri (I), Yamaha
10. Chaz Davies (GB), Ducati
11. Jordi Torres (E), Kawasaki
12. Sandro Cortese (D), Yamaha
13. Ryuichi Kiyonari (J), Honda
14. Leandro Mercado (RA), Kawasaki
15. Michael Rinaldi (I), Ducati
16. Michael van der Mark (NL), Yamaha
17. Alessandro Delbianco (I), Honda

Daraus ergibt sich folgende Startaufstellung für Lauf 2:

Reihe 1: Rea, Razgatlioglu, Haslam

Reihe 2: Bautista, Baz, Lowes

Reihe 3: Davies, van der Mark, Torres

Reihe 4: Sykes, Hickman, Melandri

Reihe 5: Cortese, Kiyonari, Mercado

Reihe 6: Rinaldi, Delbianco

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
16