Sensation: Marco Melandri beim E-Bike-Rennen in Imola

Von Johannes Orasche
Superbike-WM

Der geläuterte Yamaha-Superbike-Star Marco Melandri wird am Wochenende das Feld bei der mit Spannung erwarteten Premiere des FIM E-Cross-Weltcups bereichern.

Für Marco Melandri ist die Superbike-WM-Saison alles andere als nach Vorstellung gelaufen. Der Italiener, der am 7. August 37 Jahre alt wurde, hat zum Ende des Jahres seinen Rücktritt erklärt. Nun sorgt er für Aufsehen, denn «Marcio» steht auf der Startliste für den in Imola erstmals stattfindenden FIM-E-X Bike Welt Cup, der im Rahmenprogramm des Motocross-Grand Prix im Autodromo Enzo e Dino Ferrari von Imola ausgetragen wird.

Melandri, der auch auf dem E-Mountainbike mit seiner berühmten Startnummer 33 antreten wird, soll demnach in der kleineren Kategorie, der sogenannten EXB2 fahren. Dort fährt der MotoGP-Vizeweltmeister von 2005 Seite an Seite mit anderen E-Bikern, deren Elektromotor eine Leistung von 250 Watt nicht übersteigen darf. Die Rennen werden bei der Premiere auf Teilen der Motocross-GP-Piste von Imola über eine Distanz von 25 Minuten und eine Runde ausgetragen.

Melandri, der mit einem Thok-Bike fährt, hat in den vergangenen Tagen gemeinsam mit MXGP-Pilot Alessandro Lupino viel mit dem E-Bike in seiner Wahlheimat Trentino trainiert und in Val die Sole sogar an einem Staffelrennen teilgenommen.

Das erste E-Bike-Event unter FIM-Schirmherrschaft findet in Imola am Samstagabend nach den Qualifyings der Klassen MXGP und MX2 statt. Neben Melandri tritt mit Davide Guarneri einen weiterer prominenter Racer an. Guarneri, der mit einem Haibike fährt, war lange im Motocross-Zirkus unterwegs, einst TM-Werksfahrer und startet nun in der Enduro-WM für Red Moto Honda und trainiert privat viel mit dem Mountainbike.

Sämtliche Teilnehmer im FIM E-X Bike World Cup müssen über eine FIM-Lizenz verfügen. Das Alterslimit steht bei 55 Jahren, das Minimum beträgt 14 Jahre.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm