SBK-Kalender 2020: Gute Chancen für deutsches Rennen

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Der Kalender der Superbike-WM 2020 wird mindestens 13 Rennen umfassen, bis zu 15 sind möglich. Von den diesjährigen Austragungsorten sind elf weiterhin sicher dabei.

Die Weltmeisterschaft 2020 beginnt traditionell auf Phillip Island in Australien, zwei Autostunden südlich von Melbourne. Der Termin 28. Februar bis 1. März ist bereits bestätigt, am Montag und Dienstag zuvor findet auf selber Renntrecke der erste offizielle Dorna-Test für die Klassen Superbike und Supersport statt.

Buriram in Thailand fliegt aus dem Kalender, nächstes Jahr wird es keinen SBK-Event in Asien geben. Lombok in Indonesien kommt frühestens 2021.

Dafür stehen die Chancen gut, dass die seriennahe Motorrad-Weltmeisterschaft nach zwei Jahren Abstinenz nach Deutschland zurückkehrt. Bis 2017 wurde auf dem Lausitzring gefahren, für 2020 laufen Verhandlungen mit Oschersleben, 30 Kilometer südwestlich von Magdeburg. Die Motorsport Arena und die Dorna haben großes Interesse am Zustandekommen eines Deals, vergangenen Dienstag bekam Oschersleben den ersten Vertragsentwurf zur Prüfung.

Sollte Thailand durch Deutschland ersetzt werden, ist von den restlichen zwölf Events im diesjährigen Kalender nur hinter Laguna Seca in Kalifornien ein Fragezeichen. Seit Jahren ist der Vertrag mit dem örtlichen Ausrichter für WM-Vermarkter Dorna wenig lukrativ. Weil die USA aber zu den weltweit wichtigsten Märkten gehören, pochen alle Motorradhersteller auf einen Start dort.

Alternativen zu Laguna Seca gibt es kaum: Austin, Indianapolis und Miller kommen nicht in Frage. In der US-Serie MotoAmerica ist zu hören, dass sich lediglich der Barber Motorsport Park in Alabama, westlich von Atlanta, einen SBK-Event vorstellen könnte.

Mit 13 Events hätte die Dorna ihre Verpflichtungen gegenüber den Seriensponsoren und TV-Stationen erfüllt.

Als neuer Austragungsort kommt neben Oschersleben eventuell ein drittes Rennen in Spanien in Frage.

Der Veranstalter in Katar hat die neue Rennstrecke des befreundeten Kuwait ins Spiel gebracht, die 2019 eröffnet und von Hermann Tilke geplant wurde. Wie ernsthaft deren Interesse ist, lässt sich schwer beurteilen.

Vorläufige Austragungsorte der Superbike-WM 2020:

28.2.–1.3. Phillip Island/Australien
April Aragon/Spanien
April Assen/Niederlande
Mai Imola/Italien
Mai Jerez/Spanien
Juni Misano/Italien
Juli Donington Park/England
12.7. Laguna Seca/USA ?
? Oschersleben/Deutschland ?
September Portimao/Portugal
September Magny-Cours/Frankreich
Oktober San Juan/Argentinien
Oktober Doha/Katar

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm