Superbike-WM

Scott Redding (Ducati) greift nach der BSB-Krone 2019

Von - 17.10.2019 09:17

Ducati-Pilot Scott Redding hat mit seinem Aufstieg in das Superbike-WM-Werksteam die Weichen für seine Zukunft bereits gestellt. Zuvor will er am kommenden Wochenende in Brands Hatch den BSB-Titelgewinn sicherstellen.

Als im August durchsickerte, dass sich Ducati-Star Alvaro Bautista für die Superbike-WM 2020 mit dem Honda-Werksteam geeinigt hatte, reagierte das Team Aruba.it Racing Ducati sofort und verpflichtete Scott Redding als dessen Nachfolger.

Redding, der 2008 mit 15 Jahren den 125ccm-GP in Donington Park gewann, beendete nach der katastrophalen Saison 2018 mit dem Aprilia-Werksteam seine Grand-Prix-Karriere. Seine erfolgreichste Grand-Prix-Saison erlebte Redding, als er 2013 in der Moto2-WM auf Kalex für das Team Marc VDS siebenmal auf dem Podium landet und mit drei Rennsiegen Vizeweltmeister wurde.

Anschließend stieg Redding in die MotoGP-WM auf. Zwei dritte Ränge waren dabei seine besten Rennergebnisse. Vor der Saison 2019 wechselte Redding mit dem Team Be Wiser Ducati in die Britische Superbike-Meisterschaft, die er gemeinsam mit seinen Ducati-Markenkollegen Joshua Brookes und Tommy Bridewell in diesem Jahr dominiert.

Beim Auftakt zum «BSB-Showdown 2019» übernahm 26-jährige Engländer mit einem Doppelsieg auf dem Circuit van Drenthe in Assen die Führung im BSB-Gesamtklassement und gewann anschließend auch die beiden Meisterschaftsläufe in Donington Park. Insgesamt triumphierte Redding bisher in elf Rennen, wurde zweimal Zweiter, landete viermal auf dem dritten Platz und steuert damit klar auf Titelkurs.

Vor dem BSB-Saisonfinale, das vom 18. bis 20. Oktober 2019 in Brands Hatch ausgetragen wird, führt Scott Redding die Gesamtwertung mit 645 Punkten an. Joshua Brookes (617) belegt aktuell den zweiten Platz vor Tommy Bridewell (580), Danny Buchan (559), Tarran Mackenzie (538) und Peter Hickman (530). Beim Finale stehen drei Rennen auf dem Programm, die Entscheidung fällt zwischen Redding, Brookes und Bridewell, nur noch diese drei Piloten kommen für den Titelgewinn in Frage.

«Obwohl mir beim Juni-Event in Brands Hatch im ersten Lauf ein Fehler unterlaufen ist, konnte ich anschließend zeigen, dass ich auf dieser Strecke ein gutes Tempo vorlegen kann», erklärte Redding vor dem letzten BSB-Meeting des Jahres 2019. «Mir liegt der Kurs und nach meinen Doppelsiegen in Assen sowie in Donington Park fühle ich mich jetzt auch fahrerisch viel stärker. Wir müssen noch abwarten, wie sich das Wetter entwickelt, aber ich bin sicher, dass wir bei allen Bedingungen in der Lage sind, den Titel zu holen.»

Das erste Rennen wird am Samstag (19. Oktober 2019) um 17:00 Uhr MESZ gestartet. Die zwei Finalläufe am Sonntag (20. 10. 2019) beginnen um 13:45 Uhr MESZ und 17:00 Uhr MESZ. Alle Rennen werden auf Eurosport 2 bzw. Eurosport Player live übertragen.

BSB – GESAMTSTAND VOR DEN FINALLÄUFEN
1. Scott Redding (Be Wiser Ducati) – 645 Punkte
2. Joshua Brookes (Be Wiser Ducati) – 617 Punkte
3. Tommy Bridewell (Oxford Racing Ducati) – 580 Punkte
4. Danny Buchan (FS-3 Racing Kawasaki) – 559 Punkte
5. Tarran Mackenzie (McAMS Yamaha) – 538 Punkte
6. Peter Hickman (Smiths Racing BMW) – 530 Punkte

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der charismatische Scott Redding will als BSB-Champion in die SBK-WM aufsteigen © worldsbk.com Der charismatische Scott Redding will als BSB-Champion in die SBK-WM aufsteigen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 20.11., 15:20, N24
WELT Drive
Mi. 20.11., 15:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 15:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 20.11., 16:00, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 18:15, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Mi. 20.11., 19:15, ORF Sport+
FIA Formel E - Saisonvorschau, Highlights aus Valencia
Mi. 20.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 20.11., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 20.11., 19:50, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm