Katar, Lauf 1: Rea siegt – Cortese wirft Podium weg!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Jonathan Rea bleibt auf Siegeskurs

Jonathan Rea bleibt auf Siegeskurs

Im ersten Lauf der Superbike-WM 2019 in Katar fuhr Jonathan Rea einen weiteren, aber hart erkämpften Sieg ein. Cortese warf einen möglichen Platz auf dem Podium weg. Reiterberger guter Achter.

Weltmeister Jonathan Rea startete von der Pole-Position in den ersten Superbike-Lauf in Katar, neben dem Kawasaki-Star standen die Yamaha-Piloten Alex Lowes und Sandro Cortese in der ersten Reihe. Tom Sykes (BMW) auf Startplatz 4, Álvaro Bautista (Ducati) auf sieben, Markus Reiterberger (BMW) auf neun.

Mit einem famosen Start setzte sich Rea an die Spitze des Feldes, doch insbesondere Lowes hielt lange wacker mit dem fünffachen Weltmeister mit. Als der Yamaha-Pilot in Runde 14 von Chaz Davies (Ducati) auf Platz 3 verwiesen wurde, gab sich Lowes damit zufrieden.

Im Kampf um WM-Platz 3 verschaffte sich Lowes damit etwas Luft und führt nun um sieben Punkte vor van der Mark (Yamaha), der Fünfter wurde, und sogar 17 Punkte vor Toprak Razgatlioglu (Kawasaki), der nach einem Ausritt als Elfter ins Ziel kam.

Mit konstanten Rundenzeiten hielt sich Rea in den letzten Rennrunden Davies vom Leib und sicherte sich mit 2,7 sec Vorsprung auf den Ducati-Piloten seinen 15. Saisonsieg und damit für Kawasaki den Gewinn der Herstellerwertung.

Auf Podiumskurs war auch Sandro Cortese, doch der Berkheimer stürzte mit seiner GRT Yamaha in Runde 6. Platz 4 sicherte sich so Álvaro Bautista (Ducati).

Die spannendste Positionskämpfe gab es um Platz 5 zwischen Leon Haslam (Kawasaki), Michael van der Mark (Yamaha) und Loris Baz (Yamaha), die in dieser Reihenfolge über den Zielstrich brausten.

Nur 2 sec hinter der um Platz 5 kämpfende Gruppe fuhr Markus Reiterberger ein solides Rennen als bester BMW-Pilot auf Platz 8 ins Ziel. Aushängeschild Tom Sykes stürzte früh im Rennen.

Ein durchaus versöhnliches Rennen fuhr Leon Camier, der als bester Honda-Pilot guter Zehnter wurde.

Gaststarter Dominic Schmitter steigerte sich im ersten Rennen weiter und lag zeitweise vor den Honda-Piloten Ryuichi Kiyonari und Alessandro Delbianco, konnte aber nicht bis zum Ende mithalten und wurde 16.

So lief das Rennen

Start: Rea vor Lowes, Cortese und Sykes. Davies mit Blitzstart auf fünf. Reiti verteidigt Platz 9. Bautista nur Elfter. Torres stürzt in der Einrollrunde.

Runde 1: Rea 0,3 sec vor Lowes und 1,1 sec vor Cortese. Dann Sykes und Davies. Reiti auf 10.

Runde 2: Rea weiter vorne, schnellste Rennrunde Lowes in 1:57,197 min. Bautista auf Platz 7. Schmitter (16.) vor den Honda-Piloten Delbiaco und Kiyonari.

Runde 3: Cortese hält weiter Platz 3 vor Davies, der aber aufholt. Razgatlioglu (5.) bereits 3,5 sec zurück. Bautista vorbei an van der Mark auf Platz 6.

Runde 4: Rea 0,144 sec vor Lowes. Davies (+1,8 sec) kassiert Platz 3 von Cortese (4./+2,9 sec). Bautista rauscht mit Ducati-Power vorbei an Razgatlioglu auf Platz 5. Reiti weiter auf Platz 10.

Runde 5: Lowes (2.) lässt sich von Rea nicht abschütteln. Davies (3.), Cortese (4.), Bautista (5.). Schmitter (18.) hinter die Honda-Piloten zurückgefallen.

Runde 6: Sturz Cortese! Bautista rückt auf Platz 4 nach vorne, van der Mark (5.), Razgatlioglu (6.), Haslam (7.). Ausfall Mercado

Runde 7: Nur Rea, Lowes und Davies fahren 1:57 min. Reiti auf Platz 9, Schmitter auf 16.

Runde 8: Die Abstände der Top-3 ändern sich kaum. Bautista (4.) schnellster Mann auf der Strecke. Van der Mark, Razgatlioglu und Haslam kämpfen um Platz 5.

Runde 9: Davies nur noch 1,8 sec hinter Rea und Lowes. Haslam (6.) vorbei an Razgatlioglu (7.). Laverty, Rinaldi, Melandri und Camier kämpfen um Platz 10.

Runde 10: Rea jetzt 0,6 sec vor Lowes und 1,6 sec vor Davies. Bautista (4.) langsamer als die Top-3.

Runde 11: Davies holt weiter auf. Baz (8.) nur noch 0,5 sec hinter Razgatlioglu. Camier (11.) vorbei an Rinaldi (12.) und Melandri (13.)

Runde 12: Rea, Lowes und Davies innerhalb 1,2 sec. Haslam (5.) vorbei an van der Mark (6.). Razgatlioglu neben der Piste. Reiti auf Platz 8.

Runde 13: Rea eine Sekunde vor Davies und 1,6 vor Lowes. Van der Mark holt sich Platz 5 von Haslam zurück.

Runde 14: Rea 0,8 sec vor Davies, dann Lowes und Bautista. Van der Mark vor Haslam, Baz und Reiterberger.

Runde 15: Rea 1,2 sec vorne – Davies begnügt sich mit Platz 2 auf dem Podium.

Runde 16: Die Top-4 sind bezogen. Haslam (5.) wieder vorbei an van der Mark (6.), Baz (7.) lauert.

Letzte Runde: Rea gewinnt 2,7 sec vor Davies. 3. Lowes. Reiti auf Platz 8, Schmitter 16.

Ergebnis Katar, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Rea Kawasaki 33:34,518 min
2. Davies Ducati + 2,732 sec
3. Lowes Yamaha + 5,423
4. Bautista Ducati + 8,043
5. Haslam Kawasaki + 17,720
6. Van der Mark Yamaha + 17,738
7. Baz Yamaha + 18,176
8. Reiterberger BMW + 20,479
9. Laverty Ducati + 24,500
10. Camier Honda + 29,320
11. Razgatlioglu Kawasaki + 33,166
12. Melandri Yamaha + 34,673
13. Rinaldi Ducati + 42,661
14. Kiyonari Honda + 50,020
15. Delbianco Honda + 54,485
16. Schmitter Yamaha > 1 min
RT Mercado Kawasaki
RT Cortese Yamaha
RT Sykes BMW
RT Torres Kawasaki

 

WM-Stand nach Lauf 1 in Katar
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Rea Kawasaki 626
2. Bautista Ducati 473
3. Lowes Yamaha 321
4. Van der Mark Yamaha 314
5. Razgatlioglu Kawasaki 304
6. Davies Ducati 269
7. Haslam Kawasaki 268
8. Sykes BMW 219
9. Melandri Yamaha 177
10. Torres Kawasaki 132
11. Baz Yamaha 127
12. Cortese Yamaha 126
13. Rinaldi Ducati 121
14. Reiterberger BMW 81

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So. 29.11., 14:40, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • So. 29.11., 14:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain
  • So. 29.11., 15:00, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So. 29.11., 15:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 15:35, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 16:30, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 29.11., 16:55, RTL
    Formel 1: Siegerehrung und Highlights
  • So. 29.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
8DE