Nach Haslam-Abschuss: Strafe für Yamahas Caricasulo

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Während Haslam nach dem Crash Hilfe benötigte, war Caricasulo schnell wieder auf den Beinen

Während Haslam nach dem Crash Hilfe benötigte, war Caricasulo schnell wieder auf den Beinen

Beim Superbike-Meeting in Barcelona gab es viele Verletzte und Stürze, unter anderem von Leon Haslam (Honda) im Superpole-Race. Der Unfallverursacher, GRT Yamaha-Pilot Federico Caricasulo, wurde zur Rennleitung zitiert.

Für Honda war das Superpole-Race auf dem Circuit de Catalunya-Barcelona ein Desaster. Zuerst wurde Leon Haslam in der zweiten Runde von Federico Caricasulo abgeschossen, nur eine Runde später flog Álvaro Bautista mit einem mächtigen Highsider von seiner CBR1000RR-R.

Beide Honda-Piloten wurden im Medical-Center gebracht, mit starken Prellungen kamen Haslam und Bautista vergleichsweise glimpflich davon.

Im Fall von Haslam hat der Zwischenfall für den Unfallverursacher ein Nachspiel. Die Rennleitung analysierte die Situation und befand, dass es sich nicht um einen normalen Rennunfall handelt. Vielmehr wird dem Italiener unverantwortliche Fahrweise vorgeworfen, die den Sturz beider Fahrer verursachte.

Zur Strafe muss der 24-jährige Caricasulo im nächsten Rennen von der letzten Position starten – also im ersten Superbike-Lauf in Magny-Cours. Im Superpole-Race darf der Yamaha-Pilot dann wieder seine Startposition entsprechend der Superpole einnehmen.

In Barcelona gab es zahlreiche Stürze mit Verletzten. Toprak Razgatlioglu stürzte im Warm-up schwer und bekam Startverbot. Im FP1 stürzte der Chilene Max Scheib, für den Orelac-Kawasaki-Piloten ist die Saison beendet. Im FP2 flog der zweite Südamerikaner im Feld, der Argentinier Leandro Mercado von seiner Motocorsa-Ducati und brach sich das Kahnbein. Ob Mercado in Magny-Cours starten kann, ist noch offen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 12:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 13:00, Arte
    Stadt Land Kunst
  • Do. 22.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 22.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 22.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE