Corser jammert über die Reifen

Von Peter Fuchs
Superbike-WM
Troy Corser

Troy Corser

BMW-Werksfahrer Leon Haslam ist inzwischen in fast jedem Rennen ein Podestkandidat. Troy Corser klagt ununterbrochen über die Reifen.

Platz 5 und 7 von Troy Corser auf der Highspeed-Strecke in Monza ist nicht schlecht – aber längst nichts das, was sich die BMW-Spitze erwartet.

Dass mehr geht, beweist Vizeweltmeister Leon Haslam, der seinen nach Erfolgen wesentlich beeindruckenderen Teamkollegen so gut wie immer im Griff hat. So auch in Monza, als Haslam mit einem Podestplatz brillierte – und Corser nach wenigen Runden an der Spitze jeweils durchgereicht wurde.

«Einerseits bin ich zufrieden, wie die beiden Rennen verlaufen sind. Aber andererseits bin ich etwas frustriert», erklärte der 39-jährige Australier. «Ich hatte in beiden Rennen gute Starts und lag zunächst in Führung. Das Bike hat sich insgesamt gut angefühlt. Im ersten Lauf bin ich zurückgefallen, weil wir ein paar Schwierigkeiten mit den Reifen hatten. Im zweiten Rennen lief es sehr gut, bis ich in der ersten Kurve von Marco Melandri abgedrängt wurde. Von da an verlor ich etwas Zeit, die ich nicht mehr aufholen konnte. Mit dem Tempo, das wir letztes Wochenende gehen konnten, wäre das Podium möglich gewesen. Aber leider ist mir das nicht gelungen. Vor dem nächsten Rennen in Salt Lake gehen wir testen. Hoffentlich können wir weiter auf das aufbauen, was wir schon erreicht haben.»

Weshalb Max Biaggi wieder einmal unangenehm auffiel, wie sich Eugene Laverty die zwei Siege sicherte, und weshalb Aprilia der Superbike-WM treu bleiben will, lesen Sie in Ausgabe 20 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – ab 10. Mai für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7AT