Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Eugene Laverty: «Ich will den Titel»

Von Kay Hettich
Ist Eugene Laverty bereit für den WM-Titel?

Ist Eugene Laverty bereit für den WM-Titel?

Der Aprilia-Pilot ist sich seiner neuen Rolle im Team sehr bewusst. Zusätzlichen Druck verspürt er zwar nicht, doch er setzt sich selbst die höchsten Ziele.

Mit dem Rücktritt von Weltmeister Max Biaggi (I) rutscht Eugene Laverty (IRL) mehr oder weniger freiwillig bei Aprilia in die Position der Nummer 1. Sein neuer Teamkollege Sylvain Guintoli (F/30J.) ist zwar erfahrener, kennt die RSV4 jedoch erst von den wenigen Testfahrten.

Und Laverty kennt das Team! «Mit Max war es für mich einfacher, er hat die Dinge mit den Italienern gesprochen. Das werde ich zukünftig verstärkt machen müssen und werde dafür ein wenig die Sprache lernen», sagt der 26-Jährige gegenüber dem Belfast News Letter.

Während die meisten Tom Sykes (GB/Kawasaki) oder Marco Melandri (I/BMW) als die Titelfavoriten 2013 ansehen, sieht sich auch der Nordire am Drücker. «Ich habe mein erstes Rennen für Aprilia gewonnen, deshalb brauche ich mich nächste Saison nicht damit zu beschäftigen. Also werde ich mich auch nicht mit dritten Plätzen zufrieden geben, ich will daher um den WM-Titel kämpfen», bringt sich Laverty selbst in eine Favoritenrolle und untermauert seine Aussage. «Ich setze mir immer realistische Ziele, ich weiss was ich erreichen kann. Mein Ziel ist Superbike-Weltmeister!»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 17:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
» zum TV-Programm
5