Verbesserter Motor für Leon Haslam

Von Mike Powers
Haslam: «Für Brünn brauchen wir mehr Power»

Haslam: «Für Brünn brauchen wir mehr Power»

Leon Haslam reist mit einer neuen Motor-Ausbaustufe zuversichtlich nach Misano.

Das Superbike-Rennen in Misano vom kommenden Wochenende nimmt [*Person Leon Haslam*] mit einem optimierten Motor in Angriff. Obwohl der 26-Jährige in dieser Saison ein paar beeindruckende Ergebnisse zu Stande brachte, fehlte es ihm in den letzten Rennen im Vergleich zur Konkurrenz an Geschwindigkeit und Beschleunigung.

In Amerika verlor Haslam im Kampf um einen Podestplatz auf der Geraden mehr als zehn Motorrad-Längen. Will er weiterhin in der Spitzengruppe mitfahren, muss er diesen Mangel beheben.
 
Eigentlich hätte der Brite seinen von Oral neu entwickelten Motor bei einem eintägigen Test auf dem Adria-Rundkurs in Norditalien testen sollen, doch weil die Vorbereitungen dafür und für die Rennen in Misano und Donington zu viel Zeit in Anspruch genommen hätten, beschränkte sich das Team auf die Arbeit am Prüfstand.
 
«Es ist weniger der Kraft-Mangel, der uns Sorgen bereitet, sondern vielmehr der Charakter des Motors selbst“, erklärt er. «Nach ein paar Tagen mit den Oral-Jungs und meinem Team bin ich jedoch überzeugt, dass wir ein paar Probleme lösen können», bleibt Haslam zuversichtlich.
«Wenn ich auf der Geraden im Windschatten fahre gewinne ich für gewöhnlich in den Ecken und auf den Bremsen Zeit, insofern sollte alles klappen», ist der Stiggy-Honda-Pilot überzeugt. Einen ersten Eindruck vom neuen Herzen seiner CBR 1000RR will er am Freitag in Misano während des ersten freien Trainings gewinnen. «Ich kenne die Streckencharakteristik von Misano nicht wirklich, da ich nicht mehr dort gefahren bin, seit sie die Richtung gewechselt haben», gesteht er. «Ich habe das Gefühl, dass der neue Motor in Donington gut läuft, für Brünn brauchen wir aber sicherlich mehr Motorenleistung. Bis dann stehen noch zwei Tests auf dem Programm, wir arbeiten sicherlich in die richtige Richtung.»
Haslam belegt derzeit den sechsten Platz in der Meisterschaft, sein bestes Saisonergebnis ist der zweite Platz in Assen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 12:05, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Di.. 05.07., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 13:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 05.07., 13:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Di.. 05.07., 14:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 05.07., 15:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.07., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT