Fabien Foret: Superbike-Karriere vor dem Ende

Von Helmut Ohner
Fabien Foret kann sich vorstellen, 2015 nur noch Endurance zu fahren

Fabien Foret kann sich vorstellen, 2015 nur noch Endurance zu fahren

Die Superbike-Weltmeisterschaft 2014 verläuft für Fabien Foret alles andere als nach Wunsch. Ein Start bei den letzten drei Events ist für den Mahi Racing Team India-Piloten nicht gesichert.

Das Gerücht, dass dem Mahi Racing Team India das Geld für weitere Einsätze in der Superbike-Weltmeisterschaft ausgegangen ist, macht schon länger die Runde. Bis jetzt weiß ihr französischer Pilot Fabien Foret nicht, wie es künftig für ihn weitergeht oder ob seine Saison vielleicht schon beendet ist.

«Die finanzielle Lage des Teams ist schwierig. Ich versuche Ruhe zu bewahren, auch wenn es nicht ganz einfach ist», umreißt der 41-jährige ehemalige Supersport-Weltmeister seine derzeitige Situation. «Aus heutiger Sicht werden wir bei den drei letzten Veranstaltungen in Jerez, Magny-Cours und Losail am Start stehen. Ich bin auf alle Fälle bereit, mein Bestes zu geben.»

Ein weiteres Jahr in der Superbike-Weltmeisterschaft schließt der Franzose zwar nicht ganz aus, aber es gibt auch andere Pläne. «Es ist noch zu früh für eine endgültige Entscheidung. Es war ein frustrierendes Jahr für mich und ich fühle, dass jetzt der richtige Zeitpunkt wäre, der Superbike-Szene Lebwohl zu sagen», ließ Foret gegenüber SPEEDWEEK.com durchblicken.

Im Augenblick ist es am wahrscheinlichsten, dass sich Foret im kommenden Jahr ganz auf die Langstrecken-Weltmeisterschaft konzentriert. «SRC Kawasaki wird dann die gesamte Endurance-WM bestreiten und es wäre eine lohnende Aufgabe, mit ihnen um den WM-Titel zu fahren. Mit ihren Siegen in der Vergangenheit bei den Rennen in Le Mans und Magny-Cours haben sie bewiesen, dass sie das Zeug dazu haben.»

In der WM rangiert der Franzose mit seiner Evo-Kawasaki mit 14 WM-Punkten lediglich auf Rang 20. David Salom, ebenfalls auf Kawasaki unterwegs, hat als bester Evo-Fahrer schon 88 Punkte eingeheimst.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 08:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di.. 09.08., 09:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 09.08., 09:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Di.. 09.08., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.08., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di.. 09.08., 11:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 09.08., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 09.08., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 14:00, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7AT