Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Marco Melandri (Aprilia) flüchtet in die MotoGP-WM

Von Ivo Schützbach
Es zeichnet sich ab, dass Marco Melandri in der Superbike-WM 2015 nicht die Voraussetzungen vorfindet, um mit Aprilia Weltmeister zu werden. Vom Team Red Devils Roma hält er nicht all zu viel.

Seit Wochen ist Marco Melandri zwischen Superbike- und MotoGP-WM hin- und hergerissen. Anfang Oktober verlängerte er seinen Werksvertrag mit Aprilia, in welcher Weltmeisterschaft er 2015 startet, stellt ihm der Hersteller aus Noale frei.

Aprilia wird aus Budgetgründen das Superbike-Team nach dem letzten Rennen in Katar an diesem Wochenende zusperren, für 2015 bahnt sich ein Satelliten-Team mit Red Devils Roma an. Melandri hat Zweifel, dass er in diesem Team die Voraussetzungen findet, um kommendes Jahr um den WM-Titel kämpfen zu können.

Außerdem ist unklar, wie schlagkräftig das neue Aprilia-Superbike RSV4 ist, das dieser Tage auf der Motorrad-Messe EICMA in Mailand vorgestellt wird.

Fix ist, dass Melandri zusammen mit Alvaro Bautista und Testfahrer Alex Hofmann in Valencia mit der MotoGP-Maschine testen wird. Hofmann ab Montag 10. November, die anderen beiden am Dienstag und Mittwoch. Zum Einsatz kommt das diesjährige ART-Bike, wie es IodaRacing mit Danilo Petrucci einsetzt. Außerdem eine Aprilia mit dem 2015er-Motor mit pneumatischem Ventiltrieb und weiteren technischen Updates.

Red Devils Roma erhält von Aprilia 2015 die Motorräder sowie Werksunterstützung. Intensiv verhandelt wird derzeit mit drei Fahrern: Leon Haslam, Michael Laverty und Jordi Torres.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 17:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
» zum TV-Programm
5