Imola, 2. Lauf: Haga wieder WM-Leader

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Noriyuki Haga und  Michel Fabrizio

Noriyuki Haga und Michel Fabrizio

Den Sieg im zweiten Lauf sicherte sich Pole-Mann Michel Fabrizio. Doch auch der zweite Rang genügte Noriyuki Haga, um die WM-Führung zu übernehmen. Simoncelli schlägt Biaggi!

Den Start zum zweiten Lauf gewann Pole-Setter Michel Fabrizio (I/Ducati), der vor Noriyuki Haga (J/Ducati), Max Biaggi (I/Aprilia) in die erste Kurve geht. Hinter den Top-3 des ersten Laufs reihte sich Shane Byrne (GB/Ducati) und Ben Spies (USA/Yamaha) ein. Der Amerikaner wurde jedoch noch in der ersten Runde von Jonathan Rea (GB/Honda) überholt, aber der etwas zu draufgängerische Honda-Pilot vertut sich in der letzten Schikane vor Start-/Ziel und verliert zwei Plätze.

Vorne machten sich - wie im ersten Lauf - die beiden Werks-Ducatis und Max Biaggi aus dem Staub. Nach zwei Runden führte das Trio bereits um zwei Sekunden vor Shane Byrne, der Ben Spies hinter sich halten konnte. Auch von hinten bekam es der Yamaha-Pilot knüppeldick: Mit Marco Simoncelli und Jonathan Rea hingen ihm zwei unerschrockene Youngster im Nacken, die nur auf Einzelergebnisse schauten.

In der vierten Runde übernahm Noriyuki Haga das Kommando und holte sich die Führung von seinem Teamkollegen. Fast zeitgleich wurde Ben Spies von Marco Simoncelli überholt. Der WM-Leader ist nur noch Fünfter und würde so seine WM-Führung wieder an Haga abtreten müssen!

Nach zehn Runden präsentiert sich ein leicht verändertes Bild: Haga, Fabrizio haben sich Biaggi entledigt und machen den Sieg unter sich aus. Der Aprilia-Pilot liegt bereits 3,5 sec. hinter den beiden Werks-Ducatis. Neuer Vierter ist mittlerweile Marco Simoncelli, der nicht nur den verletzten Shinya Nakano ziemlich als aussehen lässt, sondern auch andere etablierte Stars. Shane Byrne hält als Fünfter immer noch Ben Spies unter Kontrolle. Jonny Rea hat sich derweil mit einer Reihe von Fahrfehlern selbst aus dem Rennen gebracht. Der 22-Jährige Honda-Pilot liegt auf Position 7 bereits 14 sec. hinter dem Führenden Haga!

Die zweite Rennhälfte macht deutlich, dass es in der Superbike-WM keine Stallorder gibt: Zuerst presst sich Michel Fabrizio frech an Noriyuki Haga vorbei, weiter hinten kassiert Marco Simoncelli den mit nachlassenden Reifen kämpfenden Max Biaggi. Doch astrein ist das Manöver des 250er-Piloten nicht: Biaggi kommt bei der Aktion fast zu Sturz und zwingt dabei auch Ben Spies einen Umweg in die Wiese zu nehmen - dabei war der Yamaha-Pilot gerade auf dem Vormarsch und hatte endlich Shane Byrne überholt!

Die letzten Runden liess sich Fabrizio auf keine Spielchen mehr ein und forcierte beeindruckend das Tempo, bei dem auch Haga die Segel streichen musste. Auch auf dem dritten Rang siegte die Jugend: Marco Simoncelli holte nach Sturz in seinem ersten Superbike-WM ein Podium im zweiten!

Hinter Max Biaggi wurde Ben Spies nur Fünfter. Das reichte nicht aus, um die WM-Führung zu behaupten, auch wenn sein Rückstand auf Haga nur drei Punkte beträgt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7AT