Kawasaki vor Misano: Jonathan Rea will fette Beute

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Die Kawasaki-Asse Jonathan Rea (65) und Tom Sykes (66) sind die stärkste Fahrerpaarung 2015

Die Kawasaki-Asse Jonathan Rea (65) und Tom Sykes (66) sind die stärkste Fahrerpaarung 2015

Sollte Kawasaki-Star Jonathan Rea in Misano wieder triumphieren, droht der Superbike-WM zumindest an der WM-Spitze Langeweile. Tom Sykes fährt auch ohne Siege gerne in Italien.

Jonathan Rea wird nicht müde zu betonen, dass jede Rennstrecke für ihn neu mit der Kawasaki Ninja ZX-10R ist – und doch gewann der Brite bereits zehn Superbike-Rennen und führt die Gesamtwertung überlegen an. Der Kawasaki-Pilot weiss aber längst, dass er seine Erfolge nicht mehr kleinreden kann. Also nimmt er sich für das Meeting in Misano Siege vor!

«Die Temperaturen werden wie in Portimão sehr hoch sein, also erwarte ich wieder sehr konkurrenzfähig zu sein», sagt der Doppelsieger von Portugal. «Die Ninja war in Misano immer sehr stark. Wir werden sehen wie sie im ersten Training funktioniert und darauf aufbauen. Es ist das vorerst letzte in Europa bevor es zu den Übersee-Stationen geht. Es wäre also gut, wenn wir ordentliche Ergebnisse mitnehmen würden.»

Zur Erinnerung: Rea war in dieser Saison nie schlechter als Platz 2!

Zudem hat Misano einen festen Platz in den Erinnerungen des 28-Jährigen. «Ich habe dort mein ersten Superbike-Rennen gewonnen», grinst Rea genüsslich.

Teamkollege Tom Sykes kommt in Saison 2015 langsam in Schwung. In Donington holte er zwei überzeugende Siege, weitere Fortschritte machte der Weltmeister von 2013 beim Portimão-Test. «Wir haben das Bike jetzt so hinbekommen, dass es für mich gut arbeitet und mir gute Resultate ermöglicht», sagt der WM-Zweite. «Ich freue mich auf Misano, das ist ein schönes ​Fleckchen Erde. Die Atmosphäre ist ​dort auch immer grossartig

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE