Jonathan Rea und die Bürde der Nummer 1

Von Ivo Schützbach
Bei Testfahrten verzichtete Jonathan Rea auf eine Festlegung der Startnummer

Bei Testfahrten verzichtete Jonathan Rea auf eine Festlegung der Startnummer

Fred Merkel, Doug Polen und Carl Fogarty sind die einzigen Fahrer, welche ihren Titel in der Superbike-WM verteidigen konnten. Kein Wunder hat Jonathan Rea Skrupel, die Nummer 1 auf seine Kawasaki zu kleben.

«In der Startliste ist es noch nicht bestätigt, aber ich werde wohl die Startnummer 1 benützen», sagte Weltmeister Jonathan Rea zu SPEEDWEEK.com. «Ein gewisser Druck ist vorhanden, weil die Fahrer, welche die Nummer 1 verwendeten, nicht das erfolgreichste Verteidigungsprogramm hatten. Traditionell ist die Nummer 1 nicht sehr erfolgreich in der Titelverteidigung. Die 65 ist meine Nummer, aber die Nummer 1 gehört niemandem, sie muss man sich verdienen. Kawasaki macht mir keinen Druck.»

Letztmals gelang eine Titelverteidigung Carl Fogarty 1999, als der Engländer zum vierten Mal Weltmeister wurde.

Dass er seine angestammt Nummer, für viele Fahrer ein Markenzeichen, für mindestens ein Jahr verlieren wird, macht dem Nordiren kein Kopfzerbrechen: «Ich habe keine Multimillionen-Merchandising-Deals, die mich an meine Nummer 65 binden. Wenn ich die Nummer 1 trage, dann mit Stolz. Ich bin wirklich stolz, was ich erreicht habe.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
3DE