MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Crutchlow: «Spies ist phänomenal»

Von Mike Powers
Crutchlow will Spies’ Fussstapfen folgen

Crutchlow will Spies’ Fussstapfen folgen

Yamaha wurde 2009 zwar Superbike-Weltmeister, die Nachfolger von Ben Spies müssen aber erkennen, wie viel des Erfolges der Texaner ausmachte.

Stück für Stück tasten sich [*Person James Toseland*] und [*Person Cal Crutchlow*] mit der Yamaha R1 an die Spitze. Doch ihr Weg ist steinig, die Probleme vielfältig. Wenigstens funktioniert das Verständnis zwischen den beiden Engländern. «Wir kommen gut miteinander aus, es ist schön, einen britischen Teamkollegen zu haben», meint Crutchlow. «Mein letzter britischer Teamkollege war Leon Haslam in der britischen Meisterschaft. Wir kamen super miteinander klar, hoffentlich bleibt das mit James auch so.»

Ben Spies hatte während der ganzen letzten Saison immer betont, wie viele Probleme er mit der Yamaha hat. Angesichts seiner überragenden Erfolge wurde er für diese Äusserungen nur belächelt. Crutchlow muss nun am eigenen Leib erfahren, dass jedes Wort des Weltmeisters wahr ist. Umso beeindruckter ist er von Spies, der auch in der MotoGP-Klasse beachtliche Leistungen zeigt. «Was er in Valencia bot, war phänomenal», meint Crutchlow. «Ich habe es genossen zu sehen, wie gut er sich schlug. Er hat bewiesen, welch grossartiger Rennfahrer er ist. Nicht nur auf dem Superbike, sondern auch auf der MotoGP-Maschine. Hoffentlich kann ich in seine Fussstapfen treten.»


Lesen Sie in Ausgabe 1/2010 der neuen Wochenzeitschrift SPEEDWEEK, wieso Crutchlow mit seiner Körpergrösse Schwierigkeiten hat, und weshalb er bei Yamaha kein gemachtes Nest vorfand – seit 22. Dezember am Kiosk!

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
» zum TV-Programm
6